Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

LesterPear(Gestern, 11:11)

TillySchil(Gestern, 06:33)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2742
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843569 (ø 219,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LesterPear

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

flatrat

Dauerposter

  • »flatrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Vorname: Silke

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Januar 2018, 22:28

Beckenboden im A....- Erfahrungen mit Innovo

Hallo zusammen,

kurz und schmerzvoll.....mein Beckenboden ist auch 4 Jahre nach der Geburt ziemlich im A.... Rückbildung habe ich aufgrund von Prolabs und Schreikindern nicht machen können. Alle Versuche mit Konen und den Fahrstuhlübungen scheiterten (vielleicht an konsequenter Anwendung). Ich würde aufgrund schilddrüsenbedingter Gewichtszunahme gerne mehr Sport machen, bin aber wegen oben genannter Problemtik eingeschränkt.

Wer hat Erfahrung mit der Innovo-Therapie oder anderen Reizstromtherapien oder was war sonst wirkungsvoll?

LG
Silke

Beiträge: 3 090

Vorname: Kerstin

Wohnort: Heidelberg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Januar 2018, 07:39

Hallo Silke,
ich habe zwar keine Erfahrung mit dieser Therapie, aber bei mir hat sozusagen eine Sport-Intensivkur geholfen. Ich bin eine Woche lang jeden Tag eine kleine Strecke gejoggt, so gut es eben ging, und plötzlich war es viel besser.

Rückbildungsübungen kannst Du ja jetzt auch noch machen. Oder Yoga.

Was sagt denn der Frauenarzt?

VG Kerstin



3

Sonntag, 28. Januar 2018, 10:04

Hallo flatrat,

innovo kenne ich nicht. Vier Jahre nach der Schwangerschaft war mein BeBo auch noch nicht wieder iO.

Ich habe zwar Rückbildugnskurs gemacht aber eherr halbherzig. Hatte ja zwei Kinder mit im Kurs. Die wurden zwar betreut aber nur wenn sie still waren. Wenn sie sich nicht beruhigen ließen musste Mama ran. Und zu Hause war ich nicht sehr konsequent mit Übungen. Besser wurde es auch bei mir mit mehr Konsequenz. Mittleweile fühlt er sich wieder normal an.

Im Gesundheitsfitnessstudio gibt es bei uns spezielle BeBo-Kurse. Die sollen intensiver sein als die Rückbildungskurse, ausprobiert habe ich es nicht. Sie haben dort auch ein spezielles Beckenbodentrainingsgerät:

"Beckenbodentraining als Einzeltraining an unserem Beckenbodentrainer:

Alle Interessenten, die nicht an einem Präventionskurs in der Gruppe teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit, auf unserem neuen medizinischen Therapiegerät Ihren Beckenboden ganz gezielt zu trainieren.
Das Beckenbodentrainingsgerät ist speziell für die Kräftigung und Koordinationsverbesserung der Beckenbodenmuskulatur konzipiert. Ein in die Sitzfläche eingebauter Sensor misst die Spannung und Bewegung Ihrer Beckenbodenmuskulatur während des Trainings und visualisiert über einen Bildschirm Ihre Bewegungen"
Viele Grüße
Katharina

_mmmhro_ & _mmmhro_ 09/2011
_mmmhro_ 09/2009

4

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:06

Suche dir einen beckenbodenkurs in deiner nähe. Die machen mehr Sinn als rùckbildung. In so einem Kurs lernst du erst mal die komplette untere Region kennen und wahrnehmen. Wie verlaufen welche muskeln, was ist überhaupt mit der Gymnastik gemeint... Ausserdem musst du 24 Stunden lang deine miktion beobachten, das habe ich in 2 unterschiedlichen Kursen auf unterschiedliche Arten machen müssen (eine habe ich in kur zum auffrischen gemacht).
Dann kommen die übungen, die du teilweise auch unbeobachtet im Alltag einbinden kannst. Ausserdem bekommst du erklãrt welche täglichen Handlungen du beckenbodengerecht machen kannst. Ich habe die Erfahrung gemacht das geschwärzte sich damit nicht genau auskennen und eher zur Operation raten.
In der Kürze liegt die Würze dank ipad

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:08

Aus Frauenärzte macht die worterkennung geschwärzte.....
In der Kürze liegt die Würze dank ipad

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:19

Eine sehr leichte Übung für den Alltag ist Zähneputzen auf einem Bein.
Ich habe 1 Jahr nach der Geburt einen zweiten Rückbildungskurs (privat Bezahlt) gegönnt. Dann war es besser. Die 60€ war es definitiv wert!!! Joggen soll man nicht mit schwachem Bebo.
Ich würde auch mal den Gyn befragen.
Seit dem 30.4.16 stellen Lehnke und Heitger unser Leben auf den Kopf! sm_zb

Ps. Ich schreibe vom Handy und bin zu faul immer Korrektur zu lesen. Es sei mir verziehen!

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:24

Eine sehr leichte Übung für den Alltag ist Zähneputzen auf einem Bein

Das klingt super! Das werd ich mal probieren. Danke für den Tipp . Nur wie erkläre ich das meinen Kids? _hrh_
Charlotte geb. 31.08.10 8:24 37+0 Ssw
Caroline geb. 31.08.10 8:27 37+0 Ssw

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:32

Da machen alle mit! Kinder finden das lustig. Für Anfänger den Oberschenkel anlehnen...
Viel Spaß!
Seit dem 30.4.16 stellen Lehnke und Heitger unser Leben auf den Kopf! sm_zb

Ps. Ich schreibe vom Handy und bin zu faul immer Korrektur zu lesen. Es sei mir verziehen!

9

Montag, 29. Januar 2018, 08:02

Beim Zähneputzen auf einem Bein die Hüfte des Heimes was oben ist immer wieder hochziehen. Ansonsten diese Übung beim Kochen oder so einbauen
In der Kürze liegt die Würze dank ipad

Beiträge: 3 090

Vorname: Kerstin

Wohnort: Heidelberg

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 29. Januar 2018, 09:05

Joggen soll man nicht mit schwachem Bebo.
Ich würde auch mal den Gyn befragen.


Stimmt natürlich grundsätzlich. Kam ein bisschen blöd rüber, ich wollte jetzt nicht Joggen als Idealmethode verkaufen. Ich hatte das Go vom Arzt dafür und bin ja auch bis in den 5. Monat der Schwangerschaft gelaufen. Das muss man dann individuell beurteilen. Wer vorher noch nicht gelaufen ist, sollte natürlich nicht samit anfangen, wenn der BB voll im Eimer ist.

Mir ging es eher darum, auszudrücken, dass es Sinn machen kann, wirklich häufig ein wenig zu machen, um den BB wieder zu stärken. Ich habe vor dieser „Intensivwoche“ (das waren übrigens max. 3 km pro Laufrunde und ich bin immer wieder sofort nur gegangen, wenn die BB-Spannung nachließ) es auch immer wieder - genauso schonend - mit dem Laufen versucht, habe aber den Fehler gemacht, dass ich nach jedem Versuch frustriert wieder Wochen gewartet habe, bis ich es mal wieder probiert habe. So konnte natürlich kein Trainingseffekt aufkommen.



flatrat

Dauerposter

  • »flatrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Vorname: Silke

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 29. Januar 2018, 10:29

Ich danke Euch für Eure Tipps und die Ermutigung, aktiv zu werden.
Joggen klappt bei mir leider gar nicht. Schon die ersten Meter führen zu Harnverlust. Ich würde gerne wieder damit anfangen, aber genau dazu muss ich den Beckenboden erstmal stärken.
Beim Frauenarzt habe ich das Thema bisher nicht angesprochen. Ich muss mir erstmal einen neuen Arzt suchen, da zu meinem bisherigen kein wirkliches Vertrauensverhältnis besteht. Von sich aus hat mein bisheriger Arzt nichts über den Zustand meines Beckenbodens gesagt.
Den Tipp mit dem einbeinigen Zähneputzen werde ich definitiv testen. Ich schau mich auch mal nach einem Beckenbodenkurs hier um.

Beiträge: 3 090

Vorname: Kerstin

Wohnort: Heidelberg

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 29. Januar 2018, 15:23

Ich danke Euch für Eure Tipps und die Ermutigung, aktiv zu werden.
Joggen klappt bei mir leider gar nicht. Schon die ersten Meter führen zu Harnverlust. Ich würde gerne wieder damit anfangen, aber genau dazu muss ich den Beckenboden erstmal stärken.


Ah ok, dann liegt das Problem anders als bei mir. Ich hatte Absenkungsprobleme. Auch nicht schön, aber das lässt einem natürlich mehr Freiheit, sich an die Grenzen ranzutasten.



13

Montag, 29. Januar 2018, 18:17

Ich war zu Beginn meines Rückbildungskurses schon sehr schön "zurückgebildet". Übungen hatte ich keine gemacht, aber ich habe unserer Großen abends immer ca. 30 Minuten vorgesungen (während des Abendstillens der beiden Krümel). Laut meiner Hebamme ist Singen auch effektive Beckenbodenübung, vielleicht klässt sich das in deinen Alltag einbauen?


14

Montag, 29. Januar 2018, 19:33

Joggen und trampo!in springen geht zwar nicht, aber walken z.b.
In der Kürze liegt die Würze dank ipad

Beiträge: 3 090

Vorname: Kerstin

Wohnort: Heidelberg

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. Januar 2018, 20:29

Stimmt. Die erste „akute“ Rückbildung habe ich nach beiden Geburten durch ausgedehnte Gänge mit dem KiWa absolviert. Bin tatsächlich jeden Tag mehrere km mit dem Wagen gelaufen, hat gut funktioniert. Nach der zweiten Schwangerschaft und die dann eben auch mit Zwillingen und erneuter Spontangeburt hat das dann aber nicht gelangt.



Bess

Gelegenheitsposter

Beiträge: 34

Vorname: Alex

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. Januar 2018, 21:24

Mein Tipp wäre auch, gezielt den Beckenboden zu trainieren. Die Frauenärztin oder der Frauenarzt kann Physiotherapie für den Beckenboden aufschreiben, oder Du machst einen Kurs für Beckenbodentraining.
Cantienica hat eine Bekannte gemacht und super Erfolge erzielt!

Ich selbst habe nach der ersten Schwangerschaft mit Pilates meinen BeBo wieder auf Vordermann gebracht. Zum Beispiel mit dem YouTube-Kanal HappyAndFitPilates.

Harnverlust bei geringer Belastung wäre für mich ein absolutes Alarmzeichen. Das Risiko besteht, im Alter inkontinent zu werden.
Aber zum Glück gibt es viele Mittel und Wege, dem vorzubeugen!

Alles Gute wünsche ich Dir.
Tochter *08/2016, schwanger mit Zwillingen (vET 12.07.2018)

flatrat

Dauerposter

  • »flatrat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Vorname: Silke

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 29. Januar 2018, 21:52

Singen auch effektive Beckenbodenübung, vielleicht klässt sich das in deinen Alltag einbauen?

Loudla dann müsste mein Beckenboden aber top in Form sein Loudla
Ich hatte 2 sehr anspruchsvolle Babies und das erste Jahr glich mein Leben einem Musical. Ich habe quasi alles besungen _flöt_

Aber schaden kann es sicher nicht, das wieder ein bisschen aufleben zu lassen. Wenn nicht den Beckenboden, hebt es doch zumindest die Laune.