Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

FlorenciaC(Heute, 10:52)

LesterPear(Gestern, 11:11)

TillySchil(Gestern, 06:33)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

Statistik

  • Mitglieder: 2743
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843578 (ø 219,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: FlorenciaC

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Elle 98

Gelegenheitsposter

Beiträge: 46

Vorname: Madame X

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 24. Januar 2018, 23:44

Zitat von »Elle 98«
Ich hätte gerne den Monk-Thread aufgerufen, es wird mir nicht gestattet. Woran liegt denn das?


Hallo, weil sich dieser Thread in einem Bereich befindet, der erst bei aktiver Beteiligung nach +/- 150 Beiträgen freigeschalten wird.


Schade, da werde ich wohl noch länger brauchen, bis ich dahin komme... aber gut.

22

Freitag, 26. Januar 2018, 10:35

Wir haben hier seit einiger Zeit genau die gleichen täglichen Dramen _bsssssss_ Klamotten dürfen sie sich abends selbst aussuchen, das klappt meist ganz gut, bei der Auswahl gibt es nicht so sehr Probleme. Eher damit, dass alles nicht richtig sitzt. Die gleichen Kleidungsstücke die am Vortag noch gingen, führen am nächsten Tag zum Schreikrampf. Ich hab schon das GEfühl, dass es sie dann auch wirklich stört,aber ich kann häufig einfach nicht helfen. Oder die Handschuhe, die exakt so und so sitzen müssen, was ich manchmal einfach nicht realisieren KANN. Die Matschhose, die nicht richtig sitzt... Und vor allem die Bettdecke abends - ich bin ja sehr beruhigt, dass wir bei dem Thema nicht die einzigen sind _girlie_1_ Aber es macht mich manchmal schier wahnsinnig! Was tut ihr denn, wenn ihr gesagt habt, ihr macht das ganze nicht mehr mit? Bei vielen Sachen versuche ich ja zu helfen und manchmal klappt es (meine beiden sind jetzt übrigens 3J, 2 Mon), aber gerade bei der Bettdecke verzweifel ich. Mache ich nichts, haben wir RIesentheater und sie weckt ihre schon schlafende Schwester irgendwann. Zuppel ich rum, geht es halt zum Teil einfach ewig!

Leider komme ich auch nicht auf den Monk-Thread - reichen knapp 150 Beiträge?

23

Freitag, 26. Januar 2018, 14:23

Hallo,

also ich mach es so " wenn ich das nichtmehr mitmache" , dass ich aus dem Drama komplett aussteige. Dann muss sie halt brüllen und toben, bis sie wieder bereit ist sich auf Zuwendung einzulassen. Abends beschweren sich dann regelmäßig die Geschwisterkinder, wenn es zur Schlafenszeit ist und ich hab mich davon anfangs echt in die Enge treiben lassen. Ich wollte unbedingt Ruhe für die anderen beiden. Aber es war nichts zu machen und am Ende war ich total fertig. Mittlerweile sage ich ihnen dazu nur noch kurz und knapp, dass es genau gleich scheußlich klingt und laut ist, wenn sie sich so aufführen. Es ist ja so, dass jede mal so nen Anfall hat ;) - da schenken sie sich alle nicht viel :D. Bzw. die Große eher hatte...

Mfg und gute Nerven!
Schoklädle
Franziska

mit den Minimädels (04.2014) L* 1800 g_mmmhro_ J* 2100g _mmmhro_ (36+0)

und der großen Schwester 08.2011 _mmmh_

24

Freitag, 26. Januar 2018, 20:15

@ Schokolädle: Da mache ich es mittlerweile aber so, dass die Zwergin, wenn sie plärrt, um ihren Willen zu kriegen (letztens: die Stifte aus dem Federmäppchen des Bruders statt die eigenen), ich sie aus dem Zimmer schicke. Hier ist das aber auch Masche. Sie weiß inzwischen, dass uns das Geschrei so nervt, dass wir oft nachgeben.
Die Räuberjungs wurden im Juli 7 Jahre alt.
Räubertochter ist im August 2 geworden.

25

Freitag, 26. Januar 2018, 20:32

@Räubermama: Ja, also tagsüber schicke ich sie dann auch aus dem Raum, wenn es so laut ist :)
Franziska

mit den Minimädels (04.2014) L* 1800 g_mmmhro_ J* 2100g _mmmhro_ (36+0)

und der großen Schwester 08.2011 _mmmh_

26

Freitag, 26. Januar 2018, 20:36

" wenn ich das nichtmehr mitmache" , dass ich aus dem Drama komplett aussteige

So mache ich es auch. Versuche es dann später in einem ruhigen Moment fürs nächste Mal zu erklären und sag es dann in der Situation noch mal und geh zur Not weg. Sie waren aber auch schon 4 Jahre als es anfing und da konnten sie sich eigentlich schon gut alleine fertig machen. Ich helfe meinen 4-jaehrigen gerne beim Anziehen/Aussuchen, wenn es ne nette Situation ist (mach ich bei meinem kleinen Morgenzombi auch immer noch), aber ich lass mich dabei nicht mehr anbrüllen und anzicken. Wenn es nicht gefällt, können sie gerne selber zum Kleiderschrank gehen und was Neues raussuchen.
Meine beiden Mädels wurden im Dezember 2012 geboren.

maranu

*nungimäh*

Beiträge: 524

Vorname:

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 26. Januar 2018, 20:48

Leider komme ich auch nicht auf den Monk-Thread - reichen knapp 150 Beiträge?

sollte nun funtionieren sm_;
_girlie_1_ _girlie_1_ | SSW 37+4 | 24.7.2015 | 2405g | 2425g
.

flatrat

Dauerposter

Beiträge: 164

Vorname: Silke

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 29. Januar 2018, 13:51

komme auch nicht auf den Monk-Thread

maranu

*nungimäh*

Beiträge: 524

Vorname:

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 29. Januar 2018, 20:02

jetzt aber :)
_girlie_1_ _girlie_1_ | SSW 37+4 | 24.7.2015 | 2405g | 2425g
.

flatrat

Dauerposter

Beiträge: 164

Vorname: Silke

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 29. Januar 2018, 21:47

Habe den Monk-Thread jetzt mal gelesen _hrh_
Was mich enorm amüsiert ist, dass die weisen alten Hasen dieses Forums vor denselben Problemen standen. Irgendwie beruhigend, finde ich.

31

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:25

Was mich enorm amüsiert ist, dass die weisen alten Hasen dieses Forums vor denselben Problemen standen. Irgendwie beruhigend, finde ich.

Ja, ist das nicht toll sm_lachen1 sm_B
Das gefällt mir auch am besten daran. In ein paar Jahren werden wir diejenigen sein, von denen alle denken, die wären schon immer cool gewesen und hätten nie Probleme gehabt _hrh_
sm_sp1 sm_sp2
Jetzt sind wir schon 6! Die Zeit rast.

32

Dienstag, 30. Januar 2018, 12:16

Hallo?! Macht ihr euch gerade lustig? _cooli_ sm_lachen1
Also ich habe den Monkthread jetzt auch noch einmal gelesen und Tränen gelacht... _hrh_
Auch die alten Hasen waren wütend und konnten die Macken der Kinder nicht einordnen.
Aber ich finde, der Umgang mit den Spleens hat sich seit damals geändert... _grübelsmilie_
Im Monkthread habe ich das Wort hochsensibel nicht finden können und eigentlich haben alle dort ihre Grenzen gewahrt...die meisten waren genervt aber wirklich besorgt schien keiner, oder wie seht ihr das?
Was ich da lese ist, dass jeder für sich entschieden hat, was er mitmachen will ( Farbe des Geschirrs...Kleidung selbst raus suchen...) und was eben nicht.
Bei einigen der Beschreibungen in diesem neuen Thread geht es ja um deutliche Beeinträchtigungen des Zusammenlebens...da liest sich ein anderer Leidensdruck raus.
Und ich kann nach wie vor zu meinem Rat hier stehen...wir haben nicht versucht ihnen alles Recht zu machen...und haben zwar ein paar (viele) Nerven gelassen, die Phase aber gut durchschifft.
Und ich glaube Andrea schrieb im Monkthread von der vorpubertären Phase, in der dieses monkige Verhalten wieder auftritt. Auch das kann ich nun leider bestätigen. _bsssssss_ _hystria_
Vielleicht überschätze ich auch euren Leidensdruck und es ist alles wie damals...aber ich glaube, dass die Qualität der Spleens sich verändert hat, genau wie der Umgang damit.
Aber wenn man mal schaut, wie die Welt sich seither verändert hat... 8_h
Grüssle, Sandra sm_ww

*18.12.2006



33

Dienstag, 30. Januar 2018, 14:46

Aber ich finde, der Umgang mit den Spleens hat sich seit damals geändert...

Hab ich auch ein bisschen so wahrgenommen. Vor allem auch, dass alle schneller zu einer Art Konsens gekommen sind, dass man da nicht viel machen kann und jeder einfach so durch muss, wie er am Besten damit klar kommt - die Meisten einfach mit so viel Humor wie möglich.
Meine beiden Mädels wurden im Dezember 2012 geboren.

34

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:46

Hallo?! Macht ihr euch gerade lustig?

Klares Nein _laber_

Das ist für uns nur der nächste 4-5-Jahres-Sprung, den man sich noch gar nicht richtig vorstellen kann. Eure Vorpubertätsphase verhält sich halt zur hiesigen Kindergarten-Vorschulphase wie diese zur Still- und-Brei-Phase, an die man sich auch kaum noch erinnern kann, wenn man versucht, Fragen im Bereich 'das erste Jahr' zu beantworten... und besonders mit Nur-Zwillingen ohne weitere Geschwister vergeht ja im Nachhinein auch jede noch so endlose nervige Phase atemberaubend schnell und irgendwie unwiderbringlich. Schon krass.
sm_sp1 sm_sp2
Jetzt sind wir schon 6! Die Zeit rast.

35

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:36

Wollte nur vermelden das besagtes Kapuzenpullihasser - Mädchen gestern früh dann plötzlich meinte : " Mama, ich liiiebe jetzt Kapuzenpullis!" Sagte es, und zog sich ohne Probleme gleich den Kapuzensweat an.
Und dann kam gleich hinterher:" Ach Mama, und Kniestrümpfe liiiebe ich jetzt auch !"
Und sie zog die Kniestrümpfe an und es gab keinerlei Gezuppel wegen der richtigen Höhe vom Bündchen etc. !
Das bestärkt mich jetzt in dem Glauben, dass wahrscheinlich alles nur Phaaaasen sind und es nicht um die Sache an sich geht, sondern darum, irgendwo den eigenen Willen durchzusetzen, weil man ihn gerade so sehr und so stark spürt. Und da ist z.B. eine Kapuze ein markantes Merkmal, etwas abzulehnen. Vielleicht auch, weil sich eine Kapuze manchmal etwas komisch anfühlt bzw. man sie einfach wahrnehmen kann.

Ich bin gespannt wie es bei uns weitergeht. Ob auch andere Macken plötzlich abgelegt werden, oder ob sich neue Macken gesucht werden...
Und wie lange diese Autonomiephase überhaupt noch andauert.....

Liebe Grüße

36

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:44

Ach, und warum haben manche Kinder so starke Autonomiephasen, andere Kinder dafür kaum?

Was sagt das über den späteren Charakter aus?
Ich kann mich nicht an derartige Spleens bei meinen Söhnen erinnern. Würde sie aber heute durchaus nicht als angepasste Persönlichkeiten bezeichnen. Gerade mein ältester Sohn ( 19), der sich am liebsten mit 16 noch die Klamotten raus suchen hätte lassen (" Mama, was passt denn da dazu?"), hat heute durchaus einen sehr eigenen, unangepassten Kopf....

37

Mittwoch, 31. Januar 2018, 18:18

Also an abgelegten Macken hab ich auch noch etwas beizutragen! Meine große hat knapp 2 Jahre keine Jeanshosen/stoffhosen getragen. Nur Leggings und Strumpfhosen mit Rock oder Kleid... Im Winter natürlich genial...

Zum Charakter kann ich nur sagen, dass sie immerschon sehr willensstark war und es nicht danach aussieht als würde sie das in nächster Zeit ablegen. Hosen trägt sie seit sie 5,5 Jahre alt war wieder.

Grüßle und ich bin auch gespannt auf Langzeiterfahrungen ;)
Franziska

mit den Minimädels (04.2014) L* 1800 g_mmmhro_ J* 2100g _mmmhro_ (36+0)

und der großen Schwester 08.2011 _mmmh_

Beiträge: 910

Vorname: Kaddel

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 31. Januar 2018, 22:19

Ach, und warum haben manche Kinder so starke Autonomiephasen, andere Kinder dafür kaum?



Was sagt das über den späteren Charakter aus?
ja, das würde mich auch interessieren!

und auch, was von all dem eigentlich zu halten ist/was die kinder dabei gerade lernen etc. (hatte dazu was im monk-thread gepostet).

ich finde, zumindest bei uns, dass es sehr deutliche unterschiede zum beginn und höhepunkt der typischen autonomiephase gibt, zu der man so viel (gutes) lesen kann - ich kam damit, wie ich fand, ganz gut zurecht. aber das jetzt, da schwimme ich wirklich, bin auch oft genervt: dieses "absichtliche", zur schau getragene wütend sein auf alles und jeden, diese provokationen, diese ständigen schuldzuweisungen an alles und jeden etc., das ist ganz anders als diese typischen wutanfälle, von denen die kleinen wie von einer naturgewalt überrollt wurden. für mich was das ok, man sah richtig, dass sie absolut machtlos dagegen waren. ich hätte sie damals auch nie als "bockig" bezeichnet, den begriff fand ich da völlig falsch. jetzt hingegen ertappe ich sie immer wieder dabei, wie sie sich "absichtlich" aufregen. aber eben doch auch nicht so ganz. also ich werde daraus nicht schlau. hat da jemand eine ahnung, literatur, was auch immer? ist das die letzte teilphase der autonomiephase? oder etwas anderes/neues?
LG Kaddel

Schmunzelmaus _mmmhro_ Ende Mai 2014 spontan bei 35+
Kuschelbär _mmmhbl_ Ende Mai 2014 spontan bei 35+