Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

LesterPear(Gestern, 11:11)

TillySchil(Gestern, 06:33)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2742
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843569 (ø 219,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LesterPear

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TaJaKu

Gelegenheitsposter

  • »TaJaKu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Vorname: Tanja

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Dezember 2017, 00:02

Blutungen in der 10. SSW

Hallo ihr!

Jetzt brauche ich mal bitte Tipps von euch... Bin heute bei 10+1. Heute mittag war ich so gegen 14h das letzte mal auf der Toilette. Als ich vorhin nach hause kam hatte ich einiges an Blut in der Slipeinlage. Altes und Neues. Da ich eine riesen Panik bekommen habe, sind wir in die Klinik gefahren. Da waren alle ganz toll und haben mich beruhigt. Den Murmeln geht es gut, sie sind ganz toll gewachsen und waren am Turnen. Die Ärztin meinte das ich mich schonen soll.
Nun meine, wenn auch vielleicht blöde, Frage. Gehe ich morgen zur Frauenärztin oder beobachte ich es über das WE? Ich befürchte, wenn ich gehe, bekomme ich eine längere Krankmeldung. Eigentlich will ich das nicht, da ich dann ein schlechtes Gewissen bekomme (arbeite aktuell bereits reduziert mit nur 5 Stunden). Wenn andererseits etwas passieren würde, könnte ich mir das nie verzeihen.

Schwierig so pauschal, ich weiß, aber was würdet ihr machen?

Hannerl

*Bekennende und erfüllte SFMK*

Beiträge: 1 422

Vorname: Hannerl

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Dezember 2017, 01:38

Ganz klar schonen und zuhause bleiben. Da würde sich mir die Frage gar nicht stellen.

3

Freitag, 8. Dezember 2017, 01:39

Hallo,
wieso würdest du ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn du eine Krankmeldung bekommst? In der Situation geht es doch auch um deine Kinder. Ich hatte damals so um die 7. oder 8. Woche rum ziemlich starke Blutungen bekommen, so dass ich wirklich gedacht habe das war es jetzt wieder. Ich war 10 Tage stationär zur Beobachtung im Krankenhaus, anschließend glaub noch 2 Wochen krank geschrieben und dann musste ich noch 1 Woche Resturlaub nehmen, da das ganze kurz nach Weihnachten während meinem Urlaub war. Zurück war ich dann erst Ende Januar wieder, als ich auch fast die 12. Woche erreicht hatte und danach habe ich meine Arbeitszeit direkt auf 5 Stunden reduziert. Vorwürfe hat mir dafür bis heute nie einer gemacht. Der Rest der Schwangerschaft lief dann auch völlig problemlos und ich konnte bis zum Mutterschutz arbeiten gehen.

FrauJulia

Stammkunde

Beiträge: 237

Vorname: Julia

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Dezember 2017, 06:17

Ich kann dich total verstehen, mir ging es mit Krankschreibungen auch immer so. Aber ich rate dir auch dringend dich zu schonen. Und außerdem würde ich auch eine zweite Meinung gut finden. Blutungen können immer mal auftreten, ich hatte sie ganz früh in allen drei Schwangerschaften mit ganz unterschiedlichen Gründen.

5

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:30

Na 'schonen" heißt bestimmt nicht "arbeiten gehen" sm_;
Also ab zum Gyn und krankschreiben lassen...
Grüssle, Sandra sm_ww

*18.12.2006



hexe82

Forumsfanatiker

Beiträge: 1 409

Vorname: Steffi

Wohnort: Südniedersachsen

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:37

Ich würde heute auf dem Sofa bleiben, aber Montag zum Gyn und eine zweite Meinung besorgen und weiter krankschreiben lassen. Die eigenen Kinder sind wichtiger als jeder Arbeitgeber.
LG Steffi
mit Großem Sohn 05/07 (41+3 spontan 3030g 50cm)
Kleiner Tochter 10/10 (41+4 spontan 3060g 50cm)
und unseren Zwillingsmädchen 03/15 (38+1 sek. KS BEL 2590g 50cm + Quer 2770g 51cm)

TaJaKu

Gelegenheitsposter

  • »TaJaKu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Vorname: Tanja

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:40

Jetzt so mit drüber schlafen und nachdenken habt ihr vollkommen recht. Ich rufe später bei der Ärztin an und frage wann ich kommen kann.
Es hört auch gar nicht auf und es sind frische Blutungen. Aber im Kh waren beide gestern total fit und alles war gut. Aber die Blutungen verunsichern mich wirklich sehr, die gehören da nicht hin...

8

Freitag, 8. Dezember 2017, 07:54

Alles Gute für dich _herzi_
Eine vernünftige Entscheidung sich eine Krankmeldung zu holen.
H. 08/10 _mmmhbl_ M.&N. 11/11 _mmmhro_ _mmmhro_

9

Freitag, 8. Dezember 2017, 09:01

Ich hatte das ungefähr zum selben zeitraum...da wurde ich vom krankenhaus zur frauenörztin geschickt und gesagt, dass ich mir eine krankschreibung holen muss, um mich zu schonen. Wobei bei mir die alternative auch 2-2,5 h pendelzeit und geschäftsreisen gewesen wären. Kurz danach war ich dann im beschäftigungsverbot. Gefiel mir gar nicht, aber war gut.

TaJaKu

Gelegenheitsposter

  • »TaJaKu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Vorname: Tanja

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 8. Dezember 2017, 09:24

Ich komme grade von der Ärztin. Sie hat mich bis zum 15.12. krank geschrieben. Am Dienstag habe ich nochmal einem Kontrolle. Wenn es am WE schlechter wird, soll ich wieder in die Klinik.

Was mir im Wartezimmer einfiel (und was mir die Ärztin auf nachfragen auch bestätigte) ich spritze aktuell ja auch Clexane zum verdünnen des Blutes. Da kann es natürlich sein, dass es dadurch auch nochmal mehr blutet bzw. mehr aussieht.
Aber trotzdem- sicher ist sicher.

Jetzt mache ich mir einen Tee und gehe auf die Couch

Nomi

Gelegenheitsposter

Beiträge: 80

Vorname: Marie

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. Dezember 2017, 10:55

Ich hatte auch ungefähr zu dieser Zeit Blutungen und hatte totale Panik. Bis mich der Arzt untersucht hatte, wäre ich fast gestorben vor Aufregung und Angst. Bei mir ist alles gut gegangen und mein Arzt meinte, dass kann vorkommen und ist bei kleinen Mengen auch gar nicht schlimm. Trotzdem wurde ich erst mal krankgeschrieben und das war gut so, ich hätte mich nie auf die Arbeit konzentrieren können. Nutze die Ruhe und versuche ruhig zu bleiben.

Merry79

*...*

Beiträge: 957

Vorname:

Wohnort: Unterfranken

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 8. Dezember 2017, 11:52

Ich hatte das auch, ich glaube auch um diese Zeit in der Schwangerschaft rum. Ich habe damals Magnesium verschrieben bekommen und sollte eben auch etwas kürzer treten. Es ist aber auch nur einmalig aufgetreten und ich "durfte" dann weiterarbeiten.

Ich drück Dir die Daumen, dass es euch dreien weiterhin gut geht! Lieber einmal zu oft hinlegen! _daumdrück_


Geboren am 20.05.2013 bei 36+0 per KS



Spontan entbunden am 29.08.2015 bei 40+8

13

Freitag, 8. Dezember 2017, 13:30

Ich hatte in der 13. Woche frische Blutungen und dann Schmierblutungen sicher bis zur 17. Woche. Mit den kleinen war auch bei mir immer alles gut, aber nervlich war ich fertig. Hab mich erst krank schreiben lassen und bin dann ins beschaftigungsverbot. Ich hatte einfach immer so Angst, dass noch was schief geht, nachdem wir so lange gebraucht haben um schwanger zu werden. Lass dir also ja kein schlechtes gewissen machen, die Kinder gehen wirklich vor! Alles gute und mach dich nicht verrückt, es geht sicher gut, wenn sie so munter sind.
Unsere Jungs sind geschlüpft _mmmhbl_ _mmmhbl_ ! Am 14.10. 2017 bei 37+4 mit 3160 und 3445 kg und 52 cm.

14

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:13

Hallo,
ich würde das den Artzt entscheiden lassen er weiss es am besten sagte er weiterhinzu Hause bleiben dann muss es sein . Vlt braucht dein Körper etwas Ruhe

Wünsche dir alles Gute und das die Blutungen bald aufhören.

Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

TaJaKu

Gelegenheitsposter

  • »TaJaKu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Vorname: Tanja

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. Dezember 2017, 23:01

Bitte die Daumen drücken- morgen ist Kontrolle bei der Ärztin

16

Montag, 11. Dezember 2017, 23:24

Daumen sind gedrückt.
Auf eine hoffentlich entspanntere weitere Kugelzeit.
LG.Eva
Zwillingsmami Jahrgang 66,zum zweiten mal verheiratet, 3Kinder -Ramona Geb.08.1996 und die Twinns Katharina und Michael Geb.08. 2006 sm_;

Elle 98

Gelegenheitsposter

Beiträge: 46

Vorname: Madame X

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. Dezember 2017, 23:24

Daumen sind gedrückt! Alles Gute für Euch!

18

Dienstag, 12. Dezember 2017, 06:30

Ich drücke die Daumen heute! Alles Gute für Euch!
Viele Grüße
Katharina

_mmmhro_ & _mmmhro_ 09/2011
_mmmhro_ 09/2009

19

Dienstag, 12. Dezember 2017, 07:04

Auch von mir alles Gute .Daumen sind gedrückt
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

20

Dienstag, 12. Dezember 2017, 07:23

Ich drücke auch ganz fest die Daumen
_mmmhbl_ _mmmhbl_ "Columbus" & "Watson" 15.09.2015 in 35+1 per sectio Lilypie Premature Baby tickers

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher