Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

LesterPear(Gestern, 11:11)

TillySchil(Gestern, 06:33)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2742
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843569 (ø 219,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LesterPear

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 16. November 2017, 19:33

Mit geplantem Kaiserschnitt zwar, aber ansonsten durch die Schwangerschaft einfach "durchmaschiert". Bis zum Mutterschutzbeginn (26 Tage vor dem Kaiserschnitt) unterrichtet, danach noch das Haus geputzt und Blumenzwiebeln gesetzt. :-)

22

Donnerstag, 16. November 2017, 20:01

Hier auch relativ problemlose Schwangerschaft mit zwei-eiigen Zwillingen. War meine erste Schwangerschaft. Am Anfang war ich zwar wegen Blutungen ein paar Tage stationär im Krankenhaus, aber danach lief es gut weiter. Bei der Arbeit hatte ich direkt zu Beginn die Stundenanzahl reduziert, um mich nachmittags noch ein bisschen schonen zu können und um möglichst lange zu kommen. Mein Arzt wollte mich nur alle 4 Wochen sehen. So um die 30. Woche rum habe ich die Lugenreife bekommen wegen Gmh-Verkürzung, aber wir haben es trotzdem bis 37+4 bis zum geplanten Kaiserschnitt geschaft (Schädellage + Querlage). Die Komplikationen kamen dann erst nach der Geburt, aber die Schwangerschaft konnte ich an sich mehr oder weniger genießen.

Hannerl

*Bekennende und erfüllte SFMK*

Beiträge: 1 422

Vorname: Hannerl

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 16. November 2017, 21:23

Also bei mir waren es die ersten Kinder und es sind ICSI-Zwillinge Trotzdem war die Schwnagerschaft und auch die Geburt völlig komplikationslos. Ich war zwar zwischendurch im Krankenhaus, aber nicht, weil ich schwanger war. Geboren wurden die beiden bei 38+3 mit 2960g und 2670 g

Philorian

*mit zwei Überraschungseiern*

Beiträge: 1 541

Vorname: A

Wohnort: zwischen Magdeburg und Halle Sachsen-Anhalt

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 17. November 2017, 17:27

Bei mir war die Schwangerschaft eigentlich auch recht problemlos.
Ab der 34. SSW wurde es dann mit viel Wasser, Bluthochdruck usw... doch etwas "schwieriger" so dass ich ab 34+0 stationär war. Geboren sind sie nach einigen Tagen "Krimi" - kommen sie heute, oder doch erst morgen... 35+5 per KS (der stand aber wegen der Kindslage BEL und Quer) eh schon fest.
Die beiden waren mit knapp 2700g und gut 2800g aber recht kräftig und nur der bequemere von beiden hatte leichte Anpassungsschwierigkeiten.

Aber alles gut und jetzt sind es schon 6. Klässler 8_h 8_h
Viele Grüße von Antje

mit zwei-eiigen Jungs geboren im Frühling 2006

25

Freitag, 17. November 2017, 19:51

Hier... keine Probleme bis auf eine symphysenlockerung. Allerdings nicht so schlimm das es unerträglich war. Ging auch ohne gurt (der hat mich gestört) super.

In Woche 36 hat dann mein blutdruck nicht mehr mitgemacht, was aber auch an meinem Gewicht liegen konnte. Hatte zu dem Zeitpunkt stolze 125kg

26

Freitag, 17. November 2017, 22:11

Hier auch eine entspannte Schwangerschaft zum genießen - von Schwangerschaftsdiabetis abgesehen. Musste dann bei 38+1 ein Kaiserschnitt sein, da sie im Becken saß und den Ausgang versperrte. Bis dahin war ich fit, konnte sogar über die Beifahrerseite ins Auto auf den Fahrersitz klettern - die Fahrertür war zugefroren - und wäre gern noch weiter schwanger gewesen. Leider ging wegen dem Kaiserschnitt da kein Weg rein.

Sei nicht so pessimistisch und genieße die Zeit.
Viele liebe Grüße von Sandra und den Zwergen (geb. 26.02.2013)

27

Samstag, 18. November 2017, 08:07

Hier auch bis zur Geburt nicht eine einzige Komplikation sm_eis Vier Wochen vor offiziellem Mutterschutz durfte ich nicht mehr arbeiten, aber das wars auch schon...

28

Samstag, 18. November 2017, 17:32

Bis auf Rücken hatte ich auch eine entspannte Schwangerschaft, dennoch recht engmaschig überwacht, um möglich Probleme rechtzeitig zu erkennen.

Meine Hebamme meinte, als werdende Zwillingsmutter sei es gut, die Geburt einfach auf sich zukommen zu lassen, sich auf nix zu versteifen und auf alles vorbereitet zu sein, weil eh nichts planbar ist. Rückblickend kann ich sagen, dass sind weise Worte.
LG von Claudia mit den Zwillingszicken (07/2009)

29

Samstag, 18. November 2017, 22:20

Hallo!
Hier auch eine fast normale Schwangerschaft. Die letzten sechs Wochen hatte ich massiv Wasser eingelagert, sodass es dann eine Einleitung bei 38+0 gab... war ok und die Kinder kamen dann einen Tag später naütrlich auf die Welt mit 2900g und 2400g, nach zwei Tagen sind wir nach Hause.... nächste Woche werden sie schon 9!
Leider habe ich Reste der Geruchsüberempfindlichkeit behalten....war im Frühling schwanger und empfinde noch immer die Gerüche mancher blühender Bäume als eklig (Katanien....). Mir war aber auch in der Einlingsschwangerschaft viel übel, kam morgens nicht vom Sofa wegen Schwindel....
LG
mit den Großen sm_zb *November2008

und der Kleinen sm_sp2 * September 2010

mafema

*fühlt holländisch*

Beiträge: 1 354

Vorname: Manuela

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 18. November 2017, 23:07

Ich hatte auch eine relativ entspannte Schwangerschaft. Die ersten Monate war mir zwar übel und ein wenig Rücken hatte ich auch. Aber ansonsten habe ich nicht einen Tag nicht arbeiten können. Bis zum ersten Tag des Mutterschutzes habe ich voll als Krankenschwester gearbeitet. geholt Wir den die Beiden 38,0 wegen doppelter Beckenendlage per Kaiserschnitt. F. war 3410g und M 3370g
Liebe Grüße Manuela





mit F und M Mai 2009 _mmmhro_ _mmmhro_

  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 18. November 2017, 23:29

Echt beeindruckend, wie lange ihr gebrütet habt..meint ihr das hat was mit der Körpergröße zu tun?

32

Sonntag, 19. November 2017, 08:05

Meinst du mit unserer Größe?

Ich bin 1,74m groß -tatsächlich haben sich die Kinder gut verteilen können. Die Einlingsschwangerschaft hätte ich locker bis zum 5. Monat vertuschen können. ....
Unsere Kinder waren auch nicht so groß -die üübertragene kleine Schwester 3100 g bei 51cm...


LG
mit den Großen sm_zb *November2008

und der Kleinen sm_sp2 * September 2010

Beiträge: 2 456

Vorname: Kerstin

Wohnort: Dornach Schweiz

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 19. November 2017, 08:15

Bei mir wars auch eine eher unkomplizierte Schwangerschaft (trotz nicht ganz idealer Vorbedingungen mit chronischem Bluthochdruck). Nur ein paar der üblichen Wehwehchen, die auch lästig waren, aber nicht gefährlich oder so. Einmal war ich eine Nacht im Spital zur Überwachung. War aber alles gut. Habe mich insgesamt recht wohl gefühlt. Irgendwann wurde es vorallem beschwerlich. Die Kinder kamen bei 37+3 per sekundäre Notkaiserschnitt. Eher klein und zart aber gesund und munter.
Lieber Gruss

K
------
*July 2012
AlternaTickers - Cool, free Web tickers

34

Sonntag, 19. November 2017, 08:26

Hat nichts mit der Größe zu tun, sondern mit der Konstitution des Körpers.
Sonst wären ja alle Frauen unter 170cm Risikoschwangere ;-))
"Die Entscheidung, ein Kind zu bekommen, ist von großer Tragweite, denn damit entscheidest du für alle Zeit, dass dein Herz sich außerhalb deines Körpers bewegt." Elizabeth Stone


Li 03/12 _cooli_

Lo&Le 05/15 _cooli_ _cooli_

35

Sonntag, 19. November 2017, 09:02

Echt beeindruckend, wie lange ihr gebrütet habt..meint ihr das hat was mit der Körpergröße zu tun?
Ich glaube nicht...ich bin 1,60 und sah schon früh aus wie ne rollende kugel :D

36

Sonntag, 19. November 2017, 09:17

Ich glaube auch nicht, dass das mit Körpergröße zu tun hat.

Ich bin ähnlich groß wie Dorsch und als wir in der 19. SSW auf einer Hochzeit eingeladen waren, fragten mich die Leute ob es demnächst so weit ist sm_lachen1
Ich hatte wirklich schon sehr früh einen sichtbaren Babybauch und ab der 18.SSW eine relativ große Murmel. Am Ende hatte ich echt einen absoluten Megabauch. Die ganze Schwangerschaft hab ich meine Kugel mit ganz viel stolz durch die Gegend geschleppt sm_peace ..

Eine Bekannte, die ähnlich groß ist, wie ich, hatte trotz Zwillinge im Bauch, kaum Kugel. Das war wohl anders verteilt, denn die Kinder waren reif geboren und an den 3000g dran. Hätte man so gar nicht vermutet....
_mmmhbl_ _mmmhbl_ "Columbus" & "Watson" 15.09.2015 in 35+1 per sectio Lilypie Premature Baby tickers

37

Sonntag, 19. November 2017, 14:08

Aber laut Statistik bekommen große Frauen häufiger Zwillinge.

Bei mir passt das, bin 1,77 m groß. Sah bis kurz vor Ende von hinten unschwanger aus, ich hatte 'nur' Bauch sm_B


  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 19. November 2017, 14:33

Ich gehör eher zur Bonsaifraktion...Und Schnellbrüter... Junior is bei 31,1ausgestiegen...

39

Sonntag, 19. November 2017, 17:04

Von hinten sah man bei mir bis zum Schluß auch nicht das ich schwanger war, aber eine Riesenkugel nach vorne hatte ich. Bin 1, 68m, also auch nicht sonderlich groß.

Mareli

*...*

Beiträge: 187

Vorname: Steffi

Wohnort: Freyung

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 19. November 2017, 20:18

Hallo,

also ich bin nur 1,60 m und hatte auch eine total komplikationslose Schwangerschaft. Konnte bis zum Mutterschutz normal arbeiten und war keinen einzigen Tag krank geschrieben. Wurde zwar alle zwei Wochen beim FA kontrolliert und bei der Feindiagnostik waren wir auch mal, aber mir ging es super. Natürlich war es die letzten Wochen mit Megamurmel und 22 kg mehr (nur Bauch) beschwerlich, aber ich war sehr gern schwanger.
Bei 36+6 kamen die zwei nach Einleitung wegen Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung per Kaiserschnitt zur Welt. Danach gab es Komplikationen bei mir, aber das ist dann wieder eine andere Geschichte sm_;

PS.: Hab jetzt nicht nachgeschaut woher du kommst, aber du "liest" dich bayerisch. Wir kommen aus dem Bayerischen Wald und hätten noch einen super Zwillingswagen falls du sowas noch brauchst sm_girlwink