Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

FlorenciaC(Heute, 10:52)

LesterPear(Gestern, 11:11)

TillySchil(Gestern, 06:33)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

Statistik

  • Mitglieder: 2743
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843578 (ø 219,28/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: FlorenciaC

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 25. Februar 2017, 13:40

Blutungen - wie oft noch?

Hallo ihr Lieben, ich weiß die Frage nach dem "Wie oft noch?" kann mir keiner beantworten aber langsam nimmt mit das meine Sicherheit und ich mag bald nur noch weinen...

Kurz zur "Vorgeschichte": Ich bin schwanger aus einer Kryo mit zwei Eizellen. Mit leichten Blutungen hatte ich schon immer wieder seit Heilig Abend zu kämpfen, weshalb ich für die ersten 14 Wochen Progesteron bekommen habe.
Bei 12+4 dann der Knall: Auf der Toilette hatte ich frischrotes Blut auf dem Papier, stürme raus und noch während ich es meinem Mann gesagt habe stand ich schlagartig in einer Blutlache im Wohnzimmer. 1,5 Stunden dauerte die Blutung, während wir beim FA und direkt danach im KH waren ging es unseren Zwergen gut. Ich hatte eine Woche KH Aufenthalt mit Bettruhe, blutete noch ca. vier Tage mit Altblut und hatte dann Ruhe. Zu Hause soll ich ebenfalls langsam machen und mich schonen. Wird gemacht.

Mittwoch (14+3) hatten wir FA Termin bei meinem eigentlichen FA, der sich für das schallen von oben sehr viel Zeit genommen hat. O-Ton: "Es kann nicht sein, dass es so eine heftige Blutung ohne Ursache gab! Es gibt sicher eine Ursache!" Er behielt recht, eine der beiden Eizellen hatte sich nochmal geteilt, also keine - wie ursprünglich gedacht - Zwillingsschwangerschaft sondern eine Drillingsschwangerschaft. Der dritte Zwerg muss recht lange mitgewachsen sein, zumindest war die Fruchthöhle entsprechend groß aber zusammengefallen. Mein FA geht davon aus, dass der dritte Zwerg die Blutung war. Er hat sich unter/hinter seinem Geschwisterteil versteckt gehabt.
Im Mutterpass steht seitdem "2 vitale Früchte, daneben fraglich leere 3.Fruchtblase".

Heute war ich das erste mal mit meinem Mann unterwegs nachdem ich entlassen wurde. Ich habe nix gehoben, nix geschleppt, bin nur langsam neben ihm hergelaufen. Allzu viel gelaufen sind wir trotzdem nicht. Beim Frühstück im Geschäft bin ich dann auf Toilette und hatte wieder Blut am Papier. Schmierblutungen und altes schwarzes Gewebe, auch nicht viel, trotzdem macht mich das nachdenklich.

Die letzten Tage zieht es auf der rechten Seite und am Bauchnabel auch heftig, der war zwischenzeitlich auch mal blau angelaufen unter der Dusche.

Kann diese Blutung noch vom dritten Zwerg kommen (also dass es gelagertes Blut ist welches durch Bewegung ausgeschwemmt wird) oder ist es möglich dass es eine "Wachstumsblutung" ist?

Es nagt an mir... ich bin das dritte mal Ss und habe wieder nicht alle Kinder halten können, dabei will ich diese Ss doch genießen. Wir sind jetzt weiter als wir es je zuvor waren und ich glaube fest an die Zwerge aber mein Selbstbewusstsein tritt sich grad selbst mit Füßen.

2

Samstag, 25. Februar 2017, 14:14

Ach Du Arme, kann mir vorstellen, wie sehr Du Dich ängstigst. Bin nicht vom Fach, gehe aber dennoch davon aus, dass die Blutung vom Drilling ist. Ich denke, so lange das Blut alt ist, ist es nicht so schlimm. Bei frischem Blut würde ich mir auch Sorgen machen. Fühlst Du Dich bei Deinem FA gut ausgehoben? Ich finde, er klingt, als ob er Dich ernst nimmt, das ist gut! Vermutlich wirst Du selber nicht viel tun können, außer Dich zu schonen. Ich drücke Dir sehr fest die Daumen!



3

Samstag, 25. Februar 2017, 14:53

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich wünsche euch ganz viel Glück und Zuversicht dass die Zwerge gesund bei euch ankommen! Versuche an deine Kinder zu glauben, auch wenn du durch Komplikationen immer wieder ins Grübeln und Zweifeln kommst.
Und eventuell kann eine Spezialistenmeinung dich etwas beruhigen? In einem Krankenhaus/Klinik die auf Mehrlingsschwangerschaften spezialisiert sind?
Ich wünsche euch alles Gute!
sm_sp2 sm_sp1 geb. am 5.5.2014 bei 37+4

4

Samstag, 25. Februar 2017, 15:34

Hallo ,
ich war auch mit Drillingen schwanger und meine Frauenärtztin sowie in der Pränatal Klinik wurde mir gesagt das ich Blutungen bekommen kann da das dritte Kiind in der 9SSW sich nicht weiter entwickelt hat .


Ich habe zwar keine Blutungen bekommen wurde aber vorgewarnt das es normal wäre und ich keine Angst bekommen soll aber trotzdem bei jeder Blutung gleich zu kontrolle kommen soll.

Ich wünsche dir alles Gute
Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

5

Montag, 27. Februar 2017, 11:07

Vielen Dank für eure Antworten :)

@Amaris: Ich fühle mich bei meinem Frauenarzt sehr gut aufgehoben, bin mittlerweile seit bald 19 Jahren bei ihm in der Praxis und wir haben auch schon einen gemeinsamen Weg hinter uns. Ich bin was Frauenärzte angeht keine einfache Patientin aber er hat mir das Vertrauen wieder gegeben. Auch die 8 Jahre Kinderwunschweg hat er mit uns durch, was ich bei ihm in der Praxis schon Tränen gelassen habe wissen nur er und ich. Für den absoluten Notfall habe ich sogar seine Privatnummer um ihn auch nach Dienstende/Wochenends erreichen zu können. Die Blutungen in der 13.Woche hatten abends um 18.30 Uhr eingesetzt. Er war schon zu Hause hat es aber so organisiert dass ich noch in die Praxis konnte...

@Marion: Danke dir, ich war in der Uniklinik gelegen die da auch viel Erfahrung haben. Wenn mir in der ersten Nacht nicht so ein VollPIEP als Arzt über den Weg gelaufen wäre hätte ich sicher auch mehr Vertrauen. Wieso merkt man sich solche Aussagen immer am meisten? Ich hatte viele Ärzte und auch Schwestern die uns Mut gemacht haben und dann dieser eine, der mich fragte ob ich auch Wehen habe. Ich verneinte, seine Antwort war dass ich zwischen Mutterbändern und Wehen wohl kaum unterscheiden kann, da ich noch nie entbunden habe. Dass ich bei der Ss im letzten Jahr die in der 9.Woche aufgrund eines MA beendet wurde mich bewusst in die Wehen habe legen lassen (um mich vernünftig verabschieden zu können) interessierte ihn nicht. Mir ist schon klar, dass ich diese Wehen nicht mit denen der 40.Woche vergleichen kann, aber doch wohl mit denen der 13. Vor allem wenn die nicht vorhanden sind...

@Paris: Danke auch dir, das beruhigt. Ich bin ganz froh dass ich vom dritten erst später erfahren habe, der Abschied fällt mir innerlich trotzdem schwer genug. Vor allem kenne ich mich und mein Kopfkino, das wäre richtig ausgeartet.

Heute geht es mir ganz gut, es kommt immer noch verdünntes Altblut beim wischen raus, aber es läuft nicht frei. An sich kann ich es als verfärbten Ausfluss definieren und wenn nicht immer wieder mal kleine schwarze Schlieren drin wären würde ich es wohl nichtmal bemerken. Das gibt mir schon viel Ruhe.
Noch dazu bin ich gestern meinen komischen Unterleibs-/ Bauchschmerzen die vor allem nachts kommen auf die Schliche gekommen. Ich darf nix in der Blase haben. Sobald die gefüllt ist schmerzt es richtig. Also gehe ich lieber öfter. Die Magnesiumdosis habe ich nun auch erhöht, somit klappt auch der Rest der Verdauung.
Allgemein ist meine Trinkmenge der letzten Tage enorm in die Höhe gegangen, die Zwerge werden größer ;)

6

Montag, 27. Februar 2017, 12:43

Schmerzen uns Ziehen im Bauch hatte ich auch sehr früh bekommen, ich hatte 53 kg Anfangsgewischt und nie einen Bauch, die Talie war 62 cm. Dadurch hatte ich schon aml heftigen Ziehen bei der Periode und mit der Schwangerschaft war ein Horror am Schluß. Ich konnet mein Speigelbild im Bauch sehen, so stramm war die Haut. Auch naturlich innendrin hat alles gezogen und ich konnte nicht mein Bauch anfassen, so schmerzte er. Blutungen hatte ich auch sehr früh (in der 5. SSW) bekommen und noch in der 16.-17. Wochen kamm altes Blut raus. Bei mir hat sich aber Plazenta gelöst. Du muss dich sehr schonen und viel ruhen. Nach der Geburt kommt ganz viel rumlaufen, also Ruhe, Ruhe, Ruhe

7

Montag, 27. Februar 2017, 21:12

Danke dir

8

Montag, 27. Februar 2017, 21:18

Irgendwie wird nicht meine ganze Antwort angezeigt... ich probiere es noch einmal...

Danke dir

9

Montag, 27. Februar 2017, 21:21

Erneuter Versuch, wo verschwindet denn der ganze Text hin?

Danke dir

10

Donnerstag, 2. März 2017, 11:44

So, heute vom Laptop, ich hoffe das Antworten funktioniert jetzt...

@Katjes: Danke dir :)
Ich mache nicht viel, die meiste Zeit verbringe ich eh zwischen Sofa und Bett...

Ich habe mit einem Gewicht von 64,8 kg bei einer Körpergröße von 1,80cm gestartet. Aktuell (16.Woche) bin ich auf 61,6kg... wir werden sehen wie sich die nächsten Wochen auf der Waage entwickeln.

Wie wurde die gelöste Plazenta bei dir entdeckt?
Ich bin rundum geschallt worden, von innen sowie auch von außen, zuletzt am Mittwoch vor einer Woche über die Bauchdecke. Den Zwergen geht es jedesmal gut, die dritte Fruchtblase wurde eher zufällig bzw dank Beharrlichkeit entdeckt.

Der nächste Schall ist bei mir am Dienstag der nächsten Woche. Reine Nervensache ob ich es bis dahin aushalte. Wenn ich Ruhe ist alles ok, nach Bewegungen kam altes dünnes Blut bzw verfärbter Ausfluss. Gestern habe ich erstmalig in dieser Ss eine Schmerztablette genommen, da ich zwei Tage lang so heftige Kopfschmerzen hatte, dass ich (vorgestern) brechen musste, wodurch erneut mehr Altblut kam. Langsam soll das aber bitte ein Ende nehmen. Immerhin spüre ich die beiden auch ab und an.

11

Donnerstag, 2. März 2017, 14:43

Hallo Novemberglück,

Schön von dir zu lesen , altes Blut ist immer ok da brauchst du dir keine Sorgen machen aber wie du schon schreibst könnte mal aufhören denn jeder Toilettengang ist für dich bestimmt ein Alptraum hoffentlich keine Blutung .Die Kinder zu fühlen ist das schönste in der Schwangerschaft . Ich habe mich immer beruhigt wenn ich sie gefühlt habe und war immer mehr als glücklich _herzi_ .

Lass von dir hören am Dienstag drück dir die Daumen _daumdrück_
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

12

Freitag, 3. März 2017, 00:47

ich drücke dir die daumen, dass diese zitterpartie mal aufhört, dsa zehrt sicher sehr an den nerven!
und wenn dich das bluten beunruhigt - auch wenn es altes blut und gewebe ist - würde ich eben immer wieder zum arzt gehen, um mich zu vergewissern, dass alles in ordnung ist. hier wird keiner sagen können, ob das noch blut vom dritten kind war oder ob vielleicht auch nur ein gefäß geplatzt ist durch die starke durchblutung der gebärmutter (so war es bei mi). ich habe in meiner (drillings)schwangerschaft auch zweimal geblutet, beide male war es älteres blut, aber man will das einfach nicht sehen und macht sich sorgen. grad auch nach einer langen kinderwunschzeit und mit schwangerschaften, die nicht gehalten haben, kann ich das erst recht gut verstehen.
also hole dir ohne schlechtes gewissen die sicherheit vom arzt, die du brauchst und wenn du sie brauchst. für mich persönlich wäre, wie gesagt, jede art von blutung ein grund, zu ihm zu gehen. dass er dich so unterstützt, ist toll! schallen lassen würde ich allerdings besser vom mehrlingsspezialisten als vom frauenarzt (zumindest so jedes zweite mal), denn die spezialisten haben meist bessere geräte und tatsächlich eben auch mehr erfahrung.
toi toi toi, viel glück für eine lange schwangerschaft!
Liebe Grüße
von Biene

mit Kleeblatt 11/2012

13

Donnerstag, 9. März 2017, 13:39

Ihr Lieben, ich bin euch noch eine Antwort schuldig...

Der Termin am Dienstag war beruhigend, beiden Zwergen geht es gut, sie sind altersgerecht entwickelt, die Plazenten sind nicht auf oder knapp am Muttermund. Die dritte Fruchthöhle existiert weiterhin, wird von den wachsenden Zwergen in den Hintergrund gedrängt.
Der Fundusstand bei 16+2 hat mich etwas umgehauen... Rippenbogen _bsssssss_ Meine Nierenschmerzen rechts haben sich nun auch erklärt... es ist nicht die Niere sondern der Dickkopf des einen Zwergs (welcher auch ständig in Bewegung ist) und mit meinem Rippenbogen kollidiert, also ein Aufatmen, auch über den Allgemeinzustand von uns dreien.

Wir hatten ein teilweises Outing, der bohrende Zwerg mit dem Dickkopf ist ein _mmmhbl_
Der andere Zwerg hat sich in die Richtung "Ihr könnt mich mal gern haben euch zeig ich meinen blanken Hintern" geoutet und sich gekonnt weggedreht, so dass nix mehr zu machen war (tja, der hält halt zu mir, denn ich will es im Gegensatz zum Papa nicht wissen) _konfetti_

Woher nun die Altblutung kommt ist unklar, jedoch möchte vorerst keiner meiner FÄ mehr an meinen Muttermund gehen und mir wurde dringend angeraten da auch selbst nicht mehr ran zu gehen, da die Vermutung doch da ist (auch aus der Uni nochmal kam), dass der sehr empfindlich ist.
Es war gut, dass wir den Termin am Dienstag hatten, denn direkt am Mittwoch hatte ich einen richtigen Batzen altes Blut und Gewebe während dem Toilettengang am Papier. War mir allerdings in dem Moment "recht egal".
Die Menge der Blutung schwankt derzeit, nimmt aber ab. Mal ist es nur ein Spotting, mal etwas mehr und wie gesagt, jetzt auch das Gewebe. Zwischendrin habe ich aber auch mal wieder "nur" den typischen Ss-Ausfluss.

Der Bauch stagniert derzeit, weil die Zwerge in die Höhe statt in die Breite bauen. Der eine steht mit den Füßen auf meiner Blase bzw. links in der Leiste und endet mit dem Kopf am Bauchnabel während der andere mit dem Füßen auf dessen Kopf mit den Füßen steht und seinen eigenen Dickschädel mit meinem Rippenbogen malträtiert. _respekt_ was die beiden innerhalb von 14 Tagen geleistet haben sm_baby_klatschen sm_baby_klatschen

Ich soll weiterhin langsam machen (geht auch nicht anders, mir geht die Puste sehr schnell aus) aber das ist ok ;)

14

Donnerstag, 9. März 2017, 15:42

Hallo liebes Novemberglück,

ich freue mich so sehr das es euch allen drei gut geht _konfetti_ .

Ich konnte mir alles Bildlich vorstellen wie deine süssen Zwerge liegen und sich richtig wohl gehen lassen auf kosten Mamas Ribben und Nieren _bsssssss_ .

Beim lesen kann man mit empfinden wie glücklich du bist _herzi_ .Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und Liebe vergiss nicht deine Schwangerschaft zu geniessen die Zeit vergeht so schnell .

Ganz lieben Gruss
Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

15

Donnerstag, 9. März 2017, 16:08

Danke dir, das stimmt allerdings :)

Mir ist das Herz vor Freude fast explodiert als ich die zwei quietschfidel unter dem US gesehen habe, ein paar Freudentränen sind wie die letzten male auch dabei gewesen :)
Selbst der FA konnte es nicht glauben wie fit die sind (ist ein jüngerer gewesen der in der Praxis mitarbeitet aber sich komplett mit meinem eigentlichen FA abspricht. Er hatte damals das "Glück" uns mit der gewaltigen Blutung zu empfangen und zu überweisen. Seine Aussage am Dienstag als er die beiden gesehen hat: "Ich glaub es nicht, ich glaub es nicht, sie haben mich so erschrocken gehabt, oh Gott was freue ich mich! So etwas habe ich noch nicht gesehen, dass es den Kindern danach so gut geht!") Er hat mit uns gestrahlt :D

Joryn

Stammkunde

Beiträge: 481

Vorname: B.

Wohnort: Raum Gütersloh

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. März 2017, 17:52

Hallo Novemberglück...super das alles OK ist _girlie_1_ Ich hatte damals in der 12 Woche nachts beim Toilettengang eine ganz starke hellrote Blutung.Mein Kopfkino zeigte: Das waren die beiden sind abgegangen _schnief_ Sofort ins KH,es wurde beschallt,alles in Ordnung.Ich musste dann noch eine Woche bleiben,nach drei Tagen aufstehen und dann mich langsam mobilisieren....Ab der 16? _grübelsmilie_ Woche das selbe,etwas abgeschwächt nochmal.Wieder alles gut.Warum ,wieso,weshalb ? Darauf wussten die Ärzte auch keine Antwort _tja_ Heute habe ich zwei quitschfiedele 3,5 Jahre alte Jungs (eineiig) die mich am Rande des Wahnsinns treiben _bsssssss_ sm_B
Alles Gute und weiterhin sm_daumen
Lilypie Fourth Birthday tickers

17

Donnerstag, 9. März 2017, 19:18

Das trifft ungefähr in meinen Zeitraum... von 12+4 bis 13+4 war ich im Krankenhaus (die Rechnung habe ich vorhin gerade aus dem Briefkasten gezogen *grrr*) hatte dann Ruhe bis 14+5 und ab 14+6 ging es wieder schwächer und mit Altblut los. Ich hoffe, dass es gerade wirklich ausklingt und dann so bleibt. Es reicht einfach, möchte auch wieder in vollen Zügen genießen können.