Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

LesterPear(Heute, 11:11)

TillySchil(Heute, 06:33)

Tina(Gestern, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2742
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843553 (ø 219,33/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LesterPear

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thaliena

Gelegenheitsposter

  • »Thaliena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Vorname: Nathalie

Wohnort: Gladbeck

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Februar 2017, 11:42

Schwierigkeiten in der 30. Woche

Hallo zusammen! sm_girlwink
Ich bin mit eineiigen Zwillingen schwanger. Heute 29+2.
Ich komme gerade aus dem Kh. Am Mittwoch hat unser Facharzt festgestellt, das bei einem meiner Zwillinge ein Doppler Wert nicht in Ordnung ist. Es stimme etwas mit der Durchblutung nicht. _imos_
Im Kh wurde ich dann stationär aufgenommen. Musste drei Mal täglich zum CTG und habe auch schon die Lungenreife Spritze bekommen, für den Fall, das sie die beiden Mäuse schon holen müssten. _schnief_
Ich bin jetzt in der 30. Woche und perfekt wäre es, wenn die beide wenigsten bis zur 35. Woche drin bleiben würden. _girlie_1_ _girlie_1_
Heute beim großen Ultraschall waren die Werte nur minimal besser als am Mittwoch und Freitag.
Wir müssen jetzt alle zwei Tage zur Kontrolle ins Kh. _heuli_ Ich mache mir wirklich große Sorgen.
Die Ärztin meinte zu mir, das die Kinder jetzt aber eine gute Überlebenschance haben und sie gute Reserven hätten, sodass es durchaus möglich ist, das sie noch ein paar Wochen aushalten. Gewichte liegen ca bei 1460g und 1300g. Hoffentlich verläuft jetzt alles gut sm_verneigen

Ganz liebe Grüße aus NRW

sm_zwillinge_gut

2

Sonntag, 5. Februar 2017, 12:16

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft. Ihr habt es schon weit geschafft. Die Ärzte werden entscheiden, wann der Zeitpunkt gekommen ist, wo sie draußen besser aufgehoben sind als drinnen.
Sprich mit Deinen Babys! Ich weiß, es ist beängstigend, aber Du musst jetzt positiv denken. Alles wird gut!
Fühl Dich fest gedrückt!Ihr schafft das!
_herzi_ _herzi_ eineiige Zwillingsmädels, geb. im Dezember 2009
Sie werden die Welt verändern - unsere haben sie schon auf den Kopf gestellt!

Bügelbretter sind auch nur Surfboards, die ihre Träume aufgegeben haben, um sich in ihre vorgegebene Rolle zu fügen.

3

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:50

In welchen KH seid Ihr denn zu den Kontrollen?
_herzi_ _herzi_ eineiige Zwillingsmädels, geb. im Dezember 2009
Sie werden die Welt verändern - unsere haben sie schon auf den Kopf gestellt!

Bügelbretter sind auch nur Surfboards, die ihre Träume aufgegeben haben, um sich in ihre vorgegebene Rolle zu fügen.

Dalkey

Stammkunde

Beiträge: 266

Vorname: Petra

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Februar 2017, 19:31

Hallo Thaliena,
Fühl Dich gedrückt. Du hast es schon weit geschafft und vielleicht sind auch noch ein paar Wochen drin, aber wenn nicht, dann habt ihr jetzt wenigstens die Lungenreife. Ich habe auch die Lungenreife bekommen. Ab der 20. Woche hatte ich vorzeitige Wehen und bin am Ende bis zur 34. Woche gekommen. Meine Maus war nur 42 cm und 1800 Gramm auf den Rippen ( der Junge bisschen schwerer und größer) - nach einiger Zeit haben die beiden alles aufgeholt. Habe mal gelesen 1000 Gramm und Woche 25 wäre ein wichtiger Meilenstein - da seit Ihr ja schon mal viel weiter

Wir waren in einer Uni Klinik. Die Kleinen kamen direkt auf die Neo.

Hier kam es mal einen Foreneintrag: Total "offen" bei 23+2 - kannst du mal über die Suche suchen. Soweit ich weiß geht es den beiden Kindern heute bestens. Vielleicht macht dir das Mut.

Ansonsten würde ich lieber einmal mehr wie einmal zu wenig ins Krankenhaus fahren und den Doppler checken lassen. Versuch Dich zu entspannen. Stress kriegen deine Mäuse ab. Bisschen entspannte Musik hören, vielleicht ein schönes Hörbuch hören. In Ruhe einen Roman lesen - bald hast du für sowas keine Zeit mehr ;-)

Ich wünsche euch das deine beiden noch etwas drin bleiben können, aber nimm es halt von Tag zu Tag. Kopf hoch ales wird gut.

Lg
Petra

Thaliena

Gelegenheitsposter

  • »Thaliena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Vorname: Nathalie

Wohnort: Gladbeck

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Februar 2017, 20:26

Ich bin im EKO in Oberhausen in Behandlung.
Wir fühlen uns auch sehr gut überwacht. Alle zwei Tage wird jetzt gedopplert und ein CTG geschrieben. _herzi_ _herzi_
Heut sagte die Ärztin auch, das wir es schon weit geschafft haben und sie sich auf jeden Fall vorstellen kann, das wir es bis mindestens zur 33. Woche schaffen. Das hat uns schon Mut gemacht. _daumdrück_
Ich versuche auch immer ganz entspannt zu sein und rede beiden gut zu. Man macht sich halt so seine Sorgen. _schnief_
Es gibt hier viele Geschichten, die einem Mut machen und beruhigen. Das braucht man dann auch. sm_cheer sm_cheer

pest+cholera

Stammkunde

Beiträge: 727

Vorname: Alexandra

Wohnort: Kiel 24103

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Februar 2017, 22:37

Hallo,
Ich lag ab der 21. wegen Wehen auf dem Sofa.
34+2 wurden sie geholt, bzw. wollten die dann leider raus.
Die Kleine wog nur 1490, der große etwas mehr.
Beide sind die liebsten, schlausten und tollsten Kinder.
Meine (sehr vorsichtige) Ärztin hatte sich übrigens an der 27. Woche entspannt.
Du hast also schon ein paar Schallmauern durchbrochen.
Gut, dass du so schön kontrolliert wirst.
Versuche die letzten Wochen (!) zu genießen!

7

Montag, 6. Februar 2017, 05:16

Über's EKO hört man doch eigentlich nur gutes und Erfahrung mit Zwillingen haben sie auch. Da bist Du bestimmt gut aufgehoben.

Wünsch Dir alles Gute!
_mmmhro_ M. und _mmmhbl_M. Oktober 2013

8

Montag, 6. Februar 2017, 23:07

ich möchte dir auch mut machen! als drillingsschwangere sagte mir mein arzt (mehrlingsspezialist) damals, dass ich im grünen bereich sei, wenn eine "3" vor der wochenzahl stünde. und das ist bei dir der fall! du bist im grünen bereich und bist es jeden tag mehr. jeder tag mehr ist ein gewinn und ein geschenk. es sind auch nicht nur die gewichte, die entscheidend sind, sondern die reife. manche zarten 2000-gramm-kinder können reifer sein als schwerere.
das wird schon, freu dich über jeden tag! stell dir vor, du bist ein warmer, bullernder ofen, in dem du deine kinder wärmst und ausbrütest. ommmm…...
Liebe Grüße
von Biene

mit Kleeblatt 11/2012

9

Dienstag, 7. Februar 2017, 08:48

Liebe Thaliena,

ich drück Dir ganz ganz doll die Daumen _daumdrück_

!! Das Gute ist Ihr seid unter ständiger Kontrolle und die Zeit wird hoffentlich laufen und laufen und laufen.

Ich wünsche Euch dass die Murmel es sich drinnen noch gemütlich machen!


Liebe Grüße
Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

Thaliena

Gelegenheitsposter

  • »Thaliena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Vorname: Nathalie

Wohnort: Gladbeck

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 17. Februar 2017, 11:22

Hallo ihr Lieben! sm_B
Ich möchte ein Update über uns verfassen.
Ich liege mal wieder im Krankenhaus. _dashi_
Am Montag waren die Dopplerwerte super und am Mittwoch wieder schlecht. Dann haben die mich direkt hier behalten. Ich versteh es nicht. War seitdem dreimal täglich am CTG und die sind immer gut. sm_baby_klatschen Die Mädels bewegen sich fleißig und ich bin auch topfit. sm_saturday
Ich wurde schon über den KS aufgeklärt, Narkoseärztin kam bereits und vorhin noch die Kinderärztin, die mir erzählte, was jetzt mit den Kindern passieren würde, wenn sie schon auf die Welt kommen. _herzi_ _herzi_
Ich bin ab morgen in der 32.Woche. Später wird nochmal gedopplert. Gewichte der beiden lagen am Montag bei ca 1980g und 1650g. _girlie_1_ _girlie_1_
Ich habe jetzt Angst, das die hier vorschnell reagieren und trotz guter Herzfrequenzen einen KS durchführen.
Ich hoffe so sehr, das meine Mäuse noch etwas im Bauch bleiben können und Kräfte aufbauen. _hystria_

Liebe Grüße aus NRW
sm_zwillinge_gut

11

Freitag, 17. Februar 2017, 12:37

Ich denke die Ärzte werden keine KS nur wegen Spaß an der Freude machen. Wenn den Kindern zu riskant wird im Bauch zu bleiben, dann lieber raus. Sie haben schon gutes Gewicht und wenn es nötig, werden in die Brutkasten gelegt. Ich drücke die Daumen, dass du sie doch noch ein paar Wochen weiter tragen kannst _daumdrück_

12

Freitag, 17. Februar 2017, 14:14

Hallo,
ich war in der 30SSW im Krankenhaus und hatte vorzeitige Wehnen ich wurde auch von allen aufgeklärt (Oberärtztin,Kinderärtze ,Narkoseärztin..etc) und nach 5 Tagen doch wieder entlassen ...

Meine Jungs sind dann in der 35SSW (34+2) gekommen .

Ich hoffe das deine Kids es noch etwas länger in dein Bauch aushalten _daumdrück_ .

Alles Gute
Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

Thaliena

Gelegenheitsposter

  • »Thaliena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Vorname: Nathalie

Wohnort: Gladbeck

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. Februar 2017, 16:28

Das ist alles so aufregend... _wswsw_
Ich komme gerade vom Ultraschall. Also.
Immoment keine Indikation für einen Kaiserschnitt jetzt in dem Stadium. Beiden Kindern geht es soweit gut und sie haben ausreichend Reserven. Die Ärztin möchte nicht in zu großen Schritten denken und peilt jetzt erstmal die vollendete 32. Woche an. Die Dopplerwerte bei der einen sind zwar besser, aber die andere liegt auch sehr ungünstig, sagt sie.
Jetzt wird am Montag nochmal gedopplert und sie überlegt dann ob ich nochmal nach hause darf oder ob ich bis zum Ende hier im Kh bleibe. _grübelsmilie_
Die Kinder liegen zwar jetzt beide in SL, könnten aber wegen des Gewichtes und der Größe immoment nicht spontan geboren werden. Erst ab der 34. Woche und auch nur wenn die Wehen von alleine kommen. _mccool_ Puh. Das sind doch erstmal wieder gute Nachrichten...
sm_daumen

14

Freitag, 17. Februar 2017, 21:03

Meine sind zwar zweieiig, aber ich kam auch bei 30+1 ins Krankenhaus (vorzeitige Wehen, die ich aber nicht zuordnen konnte). Ich lag bis 34+0 dort weil die Wehen immer bis 120 ausgeschlagen sind und mir gesagt wurde, dass ich das KH nicht ohne Kinder verlassen werden würde. In dieser Zeit wurden auch Auffälligkeiten bei den Dopplerschällen festgestellt, außerdem wurde einer viel kleiner als der andere geschätzt. Letztendlich wurde ich bei 34+0 wieder heimgeschickt und musste täglich (teils 2x) zum CTG und alle 2 Tage zum Doppler kommen, bei 36+3 wurde ich wegen der Dopplerwerte wieder dabehalten. Da war ich auch schon körperlich so überfordert mit der SS, dass ich darum gebeten habe, den KS von der geplanten 38+0 vorzuziehen. Da der kleinere in den letzten Untersuchungen auch nicht mehr gewachsen war, wurden sie bei 37+3 geholt. Oles Nabelschnur war ganz am Rand des Mutterkuchens angewachsen, daher war er unterversorgt und wäre auch nicht weiter gewachsen. Beide waren fit und durften zu uns ins Familienzimmer, obwohl Ole gewichtsmäßig (unter 2 kg) in unserem KH prophylaktisch eigentlich auf die Neo gemusst hätte. Die Hebamme hat sich jedoch für uns eingesetzt, daher durfte er unter Beobachtung bei uns bleiben.
Angel dich von Tag zu Tag. Es ist wirklich eine riesige Belastung, das Vertrauen nicht zu verlieren. Aber denk in kleinen Schritten und versuche, dich über den Tag abzulenken. Du schaffst noch ein paar Tage, vielleicht Wochen, sei stark!!!! Alles Gute!!!