Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

ChelseyMcM(Heute, 07:23)

nicole0181(Gestern, 12:23)

bert89(18. Januar 2018, 09:46)

Andrea_37(17. Januar 2018, 08:29)

Die Jazis(14. Januar 2018, 12:05)

Statistik

  • Mitglieder: 3762
  • Themen: 46622
  • Beiträge: 851371 (ø 223,11/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ChelseyMcM

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Januar 2014, 07:27

Frühchen - wie lange im Brutkasten?

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe eine Frage an Euch:
Ich war gestern beim Arzt und es wurde festgestellt, dass das Fruchtwasser von beiden Mädchen plötzlich rapide abgesunken ist, der Wert sei kritisch. Zudem schlägt der Wehenmesser voll aus und ich habe bereits Senkwehen.
Montag soll ich wieder zur Kontrolle kommen wegen des Fruchtwassers. Wenn das dann noch weitergesunken ist, werde ich ins UKE überwiesen und der Kaiserschnitt wird vorgezogen.

Und dazu meine Frage:

Ab morgen bin ich 34+0.
Wer von Euch bekam seine Mäuse bei 34+? / 35+? ?
Wie lange mussten die Babys dann noch in den Brutkasten oder an Schläuche, etc?
Wann durftet ihr sie mit nach Hause nehmen?

Meine Fa meinte zwar, dass meine Mädels sehr propper seien (2,3 und 2,4kg), aber auf diese Messungen ist ja nicht 100% Verlass.

Ich freue mich auf Eure Antworten!!

Liebe Grüße

2

Donnerstag, 30. Januar 2014, 08:22

Das kann man nicht so individuel sagen.
Man sagt so pro Forma bis zum eigentlichen ET.
Unsere waren 3 Wochen zu früh, aber sehr leicht. Wir waren 3,5 Wochen auf der Neo.
Deine haben ja evt schon ein gutes Gewicht. Hast du noch Lungenreife bekommen?
Uns wurde gesagt, sie müssen ihre Temperatur halten, von alleine ihre Mahlzeit trinken und sich auch alleine melden, dass sie hunger haben. Alleine Atmen sowieso. Wenn das alles passt, ist das Gewich zweitrangig.

Ich drück die Daumen, dass sie noch ein bisschen drin bleiben dürfen.

3

Donnerstag, 30. Januar 2014, 08:37

Huhu,

unsere beiden Kleinen kamen bei 26+5, wurden dann nochmals eine Woche zurückgestuft, also eigentlich 25+5. Sie wogen beide 1195g und waren relativ fit, so dass sie nur kurzfristig intubiert waren.

Unser Junge lag 4 Wochen auf der Neo im Brutkasten, unser Mädchen 6 Wochen, danach dann nochmals 5 bzw. 3 Wochen Neugeborenenstation.

In den meisten Neo-Zentren ist es inzwischen so, dass nicht mehr das Gewicht die große Rolle spielt, sondern, wie schon erwähnt, 4 Punkte erfüllt sein müssen:
- eigenständig atmen
- eigenständig essen
- eigenständig die Temperatur halten
- keine Bradykardien haben - also Abfälle der Herzfrequenz

Ich drück die Daumen, dass alles gut wird bei Euch und wünsche Euch alles Liebe!

Liebe Grüße,
Silke
Madame und Mister wurden am 26. Mai 2013 bei 26+5 geboren. Das Wunderbarste an Wundern ist, dass sie manchmal geschehen.

4

Donnerstag, 30. Januar 2014, 08:54

Meine kamen 33+5 und waren 1 Tag im Brutkasten (und hatten 24 h lang eine Glukoseinfusion hängen) und 2 Wochen auf der Neo. 1 Woche waren sie noch im Wärmebettchen nach dem Inkubator. Sie hatten keine Magensonde, da sie gut getrunken hatten und wurden auch nicht beatmet. Also waren alle "Kabel", die sie hatten nur Überwachungselektroden, aber ich durfte sie beide schon wenige Stunden nach der Geburt aus dem Brutkasten nehmen, anlegen und känguruhn.

Es ist aber in der Tat individuell sehr unterschiedlich. Ich denke es hängt immer davon ab wie fit oder wie unreif sie dann tatsächlich bei der Geburt sind. Mit 34+0 bist du ja schon recht weit und ein Krankenhausaufenthalt sollte nicht zu lange dauern, wenn es keine Komplikationen gibt.

Ich drücke euch die Daumen dass alles gut klappt, die Mädels noch eine Weile gut in deinem Bauch zurecht kommen und dass ihr nach der Geburt bald heim dürft.

P.S.: Meine wurden am Tag der Geburt auf 2100 g je Kind geschätzt und hatten dann 2270 und 2280 g. Soweit ich weiß sind 20% Abweichung bei der Gewichtsschätzung möglich. Also auch damit wären deine Mädels ja schon ganz ordentlich vom Gewicht her.




Tippfehler gab es gratis zum iPad dazu.

5

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:07

Meine kamen auch bei 34 + 6.
A. mit 2240 g lag 3 Tage im Brutkasten, danach im Wärmebettchen und dürfte nach 1 1/2 Woche schon Heim. J. hatte nur 1630 g und lag 1 Woche im Brutkasten und durfte nach 3 Wochen Heim.
Beatmung war gar nicht nötig. Die ersten Tage gab es Infusion und Koffein (soll die Atmung unterstützen) und eine Magensonde bis sie selbstständig ihre Mengen getrunken haben. Unsere Klinik war immer faul und hat lieber sondiert als sich 20 Minuten zum füttern hin zu setzen. Wenn es anders gewesen wäre, hätten wir J. bestimmt auch schon eher mit Heim nehmen dürfen.

Alles gute für die bevorstehende Geburt :)

Evi+2

*...*

Beiträge: 299

Vorname: Evi

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:22

34 + 3, 1,7 u. 1,9 kg, nur Wärmebettchen + eine Nacht beim kleineren Atemhilfe (wir hatten ne Lungenreife vorher)
Nach knapp 3 Wochen Klinik ging's heim... War komplett richtig die beiden rauszuholen, in der Klinik waren alle so lieb....

Wenn deine über 2 Kg haben, sieht es doch schon super aus! Alles Gute Dir und den kleinen!!!!

7

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:29

Hallo!

Erstmal hoffe ich, dass ihr es noch eine weile schafft!

Unsere Mädels kamen bei 35+1 und waren sehr fit. Sie waren einen Tag im Brutkasten und dann durften sie gleich ins Wärmebett. Sie mussten auch nicht sondiert werden und wurden nicht beatmet.
Wir waren 10 Tage auf der Intensivstation und 11 Tage in der Kinderklinik. Sie mussten nur zunehmen und die Körpertemperatur halten können.
Mit dem Trinken war es anfanngs sehr mühsam, da sie immer eingeschlafen sind und C. Probleme mit der Mundmotorik hatte. Aber das hat sich irgendwann gelegt und ich konnte die zwei voll stillen.

LG und ich drücke euch die Daumen! _daumdrück_
Lilypie Second Birthday tickers Lilypie Third Birthday tickers Lilypie Fourth Birthday tickers Geboren bei 35+1 mit 45cm, 1900g und 46cm, 2155g

muesli

Gelegenheitsposter

Beiträge: 80

Vorname: muesli

Wohnort: Rosenheim

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:42

Hallo,

ich drück Euch auch die Daumen, dass die beiden noch ne Weile drinbleiben dürfen - jeder Tag hilft.
Hast Du eine Lungenreifungsspritze bekommen?

Meine beiden kamen bei 34+3, mit Lungenreifespritze nur 2 h vorm Notkaiserschnitt. Einer brauchte noch 2 Tage eine Atemhilfe, der andere hat das schon allein geschafft. Beide waren noch eine Woche auf der Intensivstation, danach noch 3 Wochen auf der Frühchenstation.

Trinken konnten sie am Anfang beide nicht selbst => Magensonde, habe aber schon in der Nacht nach dem Kaiserschnitt gepumpt (voher massieren fand ich hilfreich, vielleicht findest Du dazu noch was zum Mitnehmen im Netz, wenn Du magst) und immer genug Milch gehabt, dass sie diese bekommen durften. Nach ein paar Tagen durfte ich dann (nachdem ich die Schwestern genug genervt hatte) auch anlegen (mit Nachfüttern natürlich), und nach 2-3 Wochen daheim habe ich voll gestillt. Also, wenn Du stillen magst, nicht aufgeben :-).

Langfristig ist in dem "Alter" normalerweise alles gut.

Viel Glück!
_________________________________
2 Jungs - Dezember 2011

Twinmom12

Dauerposter

Beiträge: 161

Vorname: Ute

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:00

Meine mussten bei 32+1 geholt werden weil die kleinere unterversorgt war. Da wir während der Schwangerschaft leider FFTS hatten, waren sie sehr leicht. Nur 1340 + 980g. Das war auch der Grund dass sie relativ lange in der Klinik waren. Insgesamt 1 Monat auf intensiv davon 3 Wochen im Brutkasten. Dann noch 3 Wochen Kinderklinik. 1 Woche vor dem errechneten Termin durften sie dann nach Hause. Sie waren nie beatmet und hatten auch sonst keine Komplikationen. Es hieß immer nur, dass sie zunehmen müssen.
Du bist aber schon recht weit und das Gewicht der beiden scheint auch schon super zu sein. Deine Kids werden das Super schaffen, da bin ich mir sicher. Trotzdem wünsche ich dir, dass du sie noch möglichst lange bei dir hast.
Das UKE kenn ich von der Laserbehandlung. Da bist du auf jeden Fall in den allerbesten Händen Denke ich.
Herzliche Grüße von Ute und den Mädels


-hennchen-

*chocoholic im Kinderwunderland*

Beiträge: 549

Vorname: henne

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:06

sm_hallo ,

bei der Schwangerschaftswoche kann der Umzug in ein Wärmebettchen unmittelbar oder nach einem Tag "Beobachtung" völlig normal sein, frag doch mal die Ärzte. Man darf sich mit den Neonatologen auch vor der Geburt schon unterhalten. _girlie_1_
Sie werden Dir vermutlich sagen, dass in der Woche (warum weiß man nicht genau) einige Babies ein paar Tage brauchen um Schnaufen zu lernen.

Toi, toi, toi

11

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:11

Meine Tochter hat 2010 g gewogen. Es hieß dann Glück gehabt denn alles unter 2000g wird automatisch auf die Frühchenstation gelegt. Somit durfte sie bei mir und ihrem bruder bleiben. Sie war aber sonst auch fit, da sie nur 3 wochen zu früh kam.

7.12.12

Dauerposter

Beiträge: 92

Vorname: Tina

Wohnort: Lauf a. d. Peg. 91207 Lauf

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:24

Guten Morgen, ich hoffe auch für euch dass Ihr es noch eine Weile schafft,aber falls nicht hören sich die Gewichte ja ech gut an. Unsere kamen 34+2 mit 1920 und 2010 Gramm zur Welt, waren nur im Wärmebettchen auf der Neo, dort 10 Tage und auf der"normalen" Kinderstation nochmal 10 Tage, hatten beide etwas Gelbsucht und wurden gepäppelt, ansonsten ging es Ihnen super. Haben im Krankenhaus einfach ein bisschen Kraft getankt. Ich wünsche dir für die bevorstehende Entbindung alles Gute und deinen Mäusen selbstverständlich auch. sm_daumen

13

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:43

Danke Ihr Lieben für Eure Antworten !!!
Jetzt weiß ich in etwa, was auf mich zukommt!
Ich hoffe, sie harren noch ein paar Tage bei Mama im Warmen aus ;-)

Sagt mal - ihr wart dann aber nicht die ganze Zeit mit im Krankenhaus, oder?
Das finde ich ist eine ganz schreckliche Vorstellung, ohne die beiden nach Hause zu müssen ....

14

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:17

im uke haben sie mama zimmer zum dableiben. ichdurfte die 2 wochen dableiben



15

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:22

Oh wie schön!! Na Gott sei Dank geh ich ins UKE!
Das baut mich gerade total auf!! Wie schön, dass ich in der Nähe meiner Babys bleiben darf bis zur Entlassung :-)!!
Danke Mara !

16

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:36

Nochmal Mara:
Waren die Mäuse in ihrem Wärmebettchen mit Dir zusammen in den Mama Zimmer? Oder lagen sie woanders?

17

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:38

ne, die waren auf den stationen, in einem wärmebett am ende zusammen und ich lag außerhalb der station, war aber in 2 minuten bei ihnen



18

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:54

Ich hatte ein Rooming-In Zimmer und war bis zum Schluss mitim Krankenhaus.
Lilypie Second Birthday tickers Lilypie Third Birthday tickers Lilypie Fourth Birthday tickers Geboren bei 35+1 mit 45cm, 1900g und 46cm, 2155g

19

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:56

Mir wurde auch ein Zimmer angeboten, ich habe aber zu Hause geschlafen und mich vom Kaiserschnitt erholt und bin dann zwei mal täglich ins Krankenhaus zu den Babys.

Philorian

*mit zwei Überraschungseiern*

Beiträge: 1 585

Vorname: A

Wohnort: zwischen Magdeburg und Halle Sachsen-Anhalt

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. Januar 2014, 14:35

meine Jungs sind 35+5 geboren mit gut über 2,5kg jeweils.
Der kleinere kam gleich ins Säuglingszimmer (also gar nicht Wärmebett o.ä.), der andere hat in der ersten Nacht Atemschwierigkeiten bekommen (Anpassungsprobleme) und lag dann eine Woche auf der Intensivstation im Wärmebett mit in den ersten 2-3 Tagen Atemunterstützung (CPAP).

Nach einer Woche sind wir alle drei nach Hause gegangen.
Viele Grüße von Antje

mit zwei-eiigen Jungs geboren im Frühling 2006