Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

CleoBeck4(Heute, 17:04)

luisejulia(Gestern, 15:39)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2739
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843680 (ø 219,19/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CleoBeck4

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 13:13

Männer im Kreisaal"37 grad Reportage" heute 22.15 ZDF

http://37grad.zdf.de/ZDF/zdfportal/progr…87?doDispatch=1

mal kleiner Tipp, uns es ist auch ein Paar dabei ,welches Zwillinge erwartet _herzi_
Viba mit ihren Holländerschnittchen geboren 28.09.2010 Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

2

Dienstag, 22. Oktober 2013, 13:31

Oh Danke!
Das werde ich mir bestimmt ansehen.
Uns stellt sich die Frage ja demnächst auch wieder. Und ich bin da auch zwigespalten. Natürlich will ich jemand Vertrautes da haben, der mir die Hand hält und meine Motzerei mit mir aushält, aber ob ich wirklich will dass er alle mitbekommt? Und vor allem weiß mein Man gar nicht, ob er das alles mitbekommen will. Wir werden es wohl halten, wie beim letzten Mal, wenn es einer von uns nicht mehr will, muss/darf er er ohne weiteres gehen sm_;
Bin gespannt auf die Sendung!
Karo




3

Dienstag, 22. Oktober 2013, 14:05

oh, dass ist aber interessant. ich hoffe sehr, dass ich nicht vergesse es zu schauen!!!

4

Dienstag, 22. Oktober 2013, 14:51

Vielen Dank für den Tipp, da werden wir bestimmt reinschauen.
Viele Grüße Sternschnuppe sm_girlwink




_mmmhbl_ G am 23.12.2013 mit 3270g und 47 cm um 11.44 Uhr

_mmmhro_ V am 23.12.2013 mit 2770g und 50 cm um 11.45 Uhr in Woche 36+5

5

Dienstag, 22. Oktober 2013, 23:02

und??? wer hat`s gesehen???
ich muss ja doch mal lästern!!!
die nette frau, die mit zwillingen schwanger war, hatte 8 wochen vor`m ET einen augenscheinlich kleineren bauch als ich jetzt in der 22. ssw.
8_h wie hat sie das denn gemacht???

das macht mir angst! _shouti_ ich platze bestimmt bevor die mädels kommen.

6

Dienstag, 22. Oktober 2013, 23:34

Hihi, genau das habe ich auch gedacht.....
Meiner sa bei ssw33 definitiv mehr nach Heißluftballon aus.




7

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 09:25

karo, ich befürchte bei mir wird`s nicht anders sein. :) :(

moonrose

Stammkunde

Beiträge: 208

Vorname: Selena

Wohnort: Ruhrgebietsrandlage 44532 Lünen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 13:48

Ja, der Bauch war schon sehr süß sm_B
Hab grade beim sehen schon gedacht, die beiden wären noch früher gekommen als 32. Woche.

Ansonsten fand ich die Reportage echt nicht schlecht. Grade so als Erstgebärende *hüstel* Ist ein bischen Bildhafter was so auf einen zukommt.
Mein Mann wird sie sich wohl auch nochmal ansehen ;-) bin da schon ein bischen gespannt, was er da so sagt, aus männlicher Sicht.

Mein persönliches Anti-Highlight die Aussage des Zwillingspapas, Von wegen ne Geburt ist ja für den Mann nicht so romantisch. Ehrlich gesagt würde ich romantisch generell nicht als Beschreibung für ne Geburt nutzen wollen, auch bzw grade aus der Sicht der Frau nicht.
Und so völlig unblutig :_J , war ja nur nen KS unter Vollnarkose, da fließt bestimmt kein Blut ;-) Naja, er hat ja auch nix davon gesehen.
Wen es intressiert, ich blogge ein bischen

9

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:20

Ich fand ja den Mann von der Blonden nervig mit seinen Kommandos/Anfeuerungen etc. Ich hätte das von meinem Mann nicht gebraucht, das ist doch Job der Hebamme!
LG MissMarple
mit Max und Moritz* geboren Sommer 2011

*Namen von der Redaktion geändert ;)

10

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:28

Und so völlig unblutig :_J , war ja nur nen KS unter Vollnarkose, da fließt bestimmt kein Blut ;-)

Das selbe habe ich auch gedacht.

Naja, er hat ja auch nix davon gesehen.


Das ist wohl der Punkt. Was er nicht sieht, ist nicht vorhanden.

Aber andrerseits würde ich auch nicht wollen, dass mein Mann ALLES sieht. So ging es mir bei dem Mann mit seinen Anfeuerungsrufen. Meine Hebamme sagte damals, der Platz des Mannes ist grds. beim Kopf der Frau und nicht "unten". Und ich seh das genauso, aber das ist sicher Ansichtssache.
Susanne
mit der Großen 08.2007
und den Jungs 03.2011

11

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 16:07

ich habs nicht gesehen. Ich finde man sollte das ganz offen mit dem Parnter besprechen und wem es dabei nicht gut geht, der soll auch nein sagen können und dürfen.
Mein 1. Mann war bei den geburten dabei, aber bei der 1. fand ichs eher nervig und bei der 2. ging es so schnell, da hätt ich ihn auch net gebraucht.
Bei den Zwillingen hatte ich ja dann mal eher ne richtige geburt und fand meinen Partner da auch echt brauchbar

Beiträge: 2 456

Vorname: Kerstin

Wohnort: Dornach Schweiz

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 16:18

Lieber Gruss

K
------
*July 2012
AlternaTickers - Cool, free Web tickers

13

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 20:31

ich denke auch, dass es wichtig ist vor der geburt mit dem partner darüber zu sprechen (ängste, sorgen etc.).
jedoch bin ich der meinung, dass mein mann mich im kreissaal unterstützen sollte und nicht die wahl hat "nein" zu sagen!
was anderes wäre natürlich, wenn er es aus gesundheitlichen gründen nicht könnte oder umkippen würde o.ä.
aber zu sagen er könne mich nicht leiden sehen und deswegen nicht dabei sein wollen..... da wäre ich sauer!
habe ich die wahl??? nein! es sind unsere kinder und wir müssen da durch nach dem prinzip geteiltes leid ist halbes leid.

ich bin aber natürlich froh, dass er es auch so sieht wie ich und mich nie und nimmer alleine lassen würde.

14

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 22:08

Es gäbe ja dann noch die Möglichkeit wie es bei uns war.
Da kommt die Begleiterin mit den Klamotten die ich mir für den OP anziehen soll, aber ich hätte noch Zeit und müsse sie noch nicht anziehen.
So nach 30 Minuten warten dachte ich mir, hei kannst es ja ruhig schonmal anziehen.
Kaum umgezogen kam sie schon rein meine Frau für den OP holen. Aber wieder die Aussage zu mir: Sie müssen noch nicht kommen, sie haben noch Zeit. Wir bereiten erst einmal ihre Frau vor und holen sie dann, jetzt könnten sie sich umziehen, aber das haben sie ja schon.

Nach weiteren gefühlten 4 Stunden, was in der Tat rund 30 Minuten war, machte ich mir langsam sorgen was da solange dauert.

Hätte der Narkosetyp nicht gefragt wo ich bin, hätte man mich komplett vergessen. So bin ich erst in den Kreissaal gekommen als die hälfte schon vorbei war. Das versprochene Video das sie von der Geburt gemacht haben gab es dann auch nicht weil die Videokamera angeblich defekt war. Warum man uns nicht wenigstens die restlichen Fotos gegeben hat, das konnte man uns dann auch nicht sagen.

Alles in allem: Ich wäre froh gewesen von Anfang an dabei gewesen zu sein, doch das hat man mir versaut. So blieb uns keine andere Wahl.
gruss

Benzli

von 2 Mädchen, geboren 2011, auf Trab gehalten :-)
PS: Manchmal habe ich schlichtweg keine Zeit lange Threads zu lesen oder sie sind für die Uhrzeit wo ich sie Lese zu anstrengend :-) Aber keine Angst, wenn mich die Forensoftware nicht im Stich lässt, reagiere ich auf alle Threads wo ich schreibe. Oder es wurde schon alles gesagt, dann natürlich nicht ;-)

15

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 22:54

Leider hatte ich noch keine Zeit, die Reportage zu sehen, aber ich senfe mal zu "Mann im Keißsaal" dazu. Mein Mann war bei allen Geburten dabei und sowohl er als auch ich fanden das super. bei der Großen und dem Mittleren durfte er die Nabelschnur durchschneiden und das hat ihn doch nachhaltig beeindruckt. Dass er mich in den Schmerzen und mit "allem drum und dran" gesehen hat, hat unsere Beziehung eher gestärkt als dass es ein Problem war. Es hat ihm auch ein bißchen klarer gemacht, was für ein extremes, wunderbares, an die Essenz gehendes Erlebnis eine Geburt sein kann.

Aber ich erinnere mich noch daran, dass es für mich vor der ersten Geburt, dass ich edavon ausgegagngen bin, dass mein Mann dabei ist....bis ich in einem tollen Schwangerschaftsbuch las, dass ich ihn fragen muss, ob er denn überhaupt dabei sein will :) . daraufhin haben wir uns zusammengesetzt und ich habe ihn offiziell gefragt. Er wollte auf jeden Fall dabei sein.

Ich persönlich hatte als größte Angst vor den Geburten, dass er entweder nicht rechtzeitig da sein könnte, oder dass es ein Kaiserschnitt werden könnte und er dann nicht jede Sekunde bei mir sein könnte.

Alternativ zu meinem Mann hätte ich sonst niemand Vertrautes dabei haben mögen (weder Mutter, noch Schwester, noch Freundin etc.), aber das muss man eben einfach mit sich und seinem Partner klären, finde ich.




Tippfehler gab es gratis zum iPad dazu.

Ich

*Mädelsmama mit pink/rosa-Allergie*

Beiträge: 2 320

Vorname: Kerstin

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 14:52

Klinke mich mal ein...hab ich auch gesehen....
Ich fand ja den Mann von der Blonden nervig mit seinen Kommandos/Anfeuerungen etc.
Ganz ehrlich...ch hätte den achtkantig rausgeschmissen!!! Ernsthaft...das wäre mir die Hutschnur hoch gegangen...aber gut...mein Männe hätte sich sowas nicht getraut....insgeheim ist er (denke ich) sehr froh, dass es bei uns auf einen KS hinauslief. Aber wir sind im Geburtsvorbereitungskurs schon offen damit umgegangen und als es dann um "halten sie die Hand ihrer Frau" gegangen ist, sagt mein Männe nur ganz trocken " Ich bin doch nicht bescheuert...die hat mal Leistungssport gemacht. Ich lass mir doch nicht die Hand brechen". Ich fands ehrlich von ihm.
ich denke auch, dass es wichtig ist vor der geburt mit dem partner darüber zu sprechen (ängste, sorgen etc.).

jedoch bin ich der meinung, dass mein mann mich im kreissaal unterstützen sollte und nicht die wahl hat "nein" zu sagen!
Sehe ich ein bisschen anders....wenn ich schon mit ihm spreche, dann muss ich die Antwort(Ängste, Sorgen) akzeptieren...egal wie sie ausfällt. Ich z.B. bin felsenfest davon ausgegangen, dass mein Mann NICHT mit in den OP kommt. Um so überraschter war ich, als er wie selbstverständlich mitgekommen ist. Ihm ging es total beschissen und er war die ganze Zeit dran mit " Die haben gesagt es gibt einen Vorhang..." und wenn die Herrschaften ihn dann nicht so gut "beschäftigt" hätten mit Töchter betreuen etc. wäre er mir umgekippt.

Ich fands viel wichtiger dass er die Zeit nachher viel für mich und die Zwerge da war, wobei er selbst die Geburt nicht missen möchte.

Grüße

Kerstin
SCHULKINDER

Beiträge: 2 456

Vorname: Kerstin

Wohnort: Dornach Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 15:08

Also bei meinem Mann wars irgendwie noch lustig..... es ist ja ein (mehr oder minder Not) KS geworden. Und er war die ganze Zeit, bis auf den Moment wo sie mich eingedeckt haben, mit dabei. Wir hatten vorher darüber gesprochen, dass er da wohl auch zuschauen könne, und er hat halb pansich abgelehnt. Er ist jetzt nicht so der Blutabkönner oder Horrorfilmgucker wenn ihr wisst was ich meine ;) Ich selbst hätts ja echt noch sehr spannend gefunden! Naja ... als es dann soweit war hat meine Ärztin ihn gefragt ob er sehen möchte wie die Töchter rausgehoben werden und er ist wie automatisch aufgestanden und hat es sich angesehen OBWOHL er sich das vorher so gar nicht vorstellen konnte. Ich glaub er fands toll! Er hat von meinem offenen Bauch nix wahrgenommen und hat nur unserer Töchter gesehen! Ich fands auch toll, so hatte er da ganz überraschend einen sehr priviliegierten ersten Augenblick ganz für sich allein :)
Lieber Gruss

K
------
*July 2012
AlternaTickers - Cool, free Web tickers