Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

CleoBeck4(Heute, 17:04)

luisejulia(Gestern, 15:39)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2739
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843680 (ø 219,19/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CleoBeck4

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eins kann jeder ... ;-). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FranziAlex

*Großfamilienmanagerin im Glück*

Beiträge: 6 504

Vorname: Natascha

Wohnort: Augustdorf 32832 NRW

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 9. Juni 2013, 19:25

Ich habe das irgendwo gelesen - ich weiß nicht mehr, wo. Ich denke, es war während der Schwangerschaft - ich hab mal so die Risiken durchgegoogelt _tüüüte_ und da ging es nicht um Probleme der Unterversorgung, die sicherlich eintreten können, nehme ich mal an, aber grundsätzlich Behinderungen, die genetisch bedingt sind, sind genauso häufig wie bei Einlingen - so in etwa war der Inhalt. Wie gesagt, ich kann nicht mehr genau sagen, wo es stand. Im Internet steht ja auch viel - vielleicht wollte ich es hauptsächlich deshalb glauben, weil es mir die Angst wegen meiner Zwillingsschwangerschaft etwas nahm - weil man direkt eben liest, dass es eine Risikoschwangerschaft ist. Wo ich dann teilweise gelesen habe, dass die Schwangerschaft beschwerlicher ist, habe ich das verdrängt - aber das Lesen, dass das Risiko doch nicht sooo groß ist, das wollte ich gerne glauben und habe es mir deshalb auch gemerkt. Die Begründung klang für mich auch schlüssig :) und daher glaube ich es heute noch. Ich bin halt auch eine unverbesserliche Optimistin... sm_B





22

Montag, 10. Juni 2013, 17:45

@ Franzi: Ach so. Jetzt. Warum sollten auch genetische Fehlbildungen häufiger sein? Wenn du 4 Kinder hintereinander bekommst, ist dein Risiko klar auch viermal höher z.B. Downkind zu haben... Aber Mehrlingsschwangerschaften bergen ja noch andere Risiken...
Und wie Käuzchen auch schrieb... Je höhergradig die Mehrlinge, umso früher kommen sie ja auch im Schnitt auf die Welt...

Naja, ich werde ja nur sehr, sehr unwahrscheinlicherweise je in so eine Situation kommen und mag da auch nicht weiter drüber nachdenken. Wenn man nie in der Situation war, kann man sich das wahrscheinlich eh nicht vorstellen.
Die Räuberjungs wurden im Juli 7 Jahre alt.
Räubertochter ist im August 2 geworden.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher