Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

LesterPear(Heute, 11:11)

TillySchil(Heute, 06:33)

Tina(Gestern, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2742
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843555 (ø 219,33/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: LesterPear

  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. November 2017, 12:10

Ich hab so Hunger...

Mir is aber auch latent übel... Ich hab keine Gelüste nach nix und mir wird noch schlechter wenn ich mit dem Essen zu lange warte. Ich denke ich ahne wie dämlich sich das liest... Was habt ihr gegessen als ihr schwanger wart, bissle was gesundes wäre auch nicht schlecht... _smilie13_

2

Samstag, 18. November 2017, 12:46

Trockenobst für zwischendurch war super (gerade auch gegen diese latente Übelkeit..!)
H _mmmhro_ und P _mmmhbl_ geboren am 15.7.15 bei 37+0

3

Samstag, 18. November 2017, 12:49

Ingwer soll helfen, hab ich mir sagen lassen
Charlotte geb. 31.08.10 8:24 37+0 Ssw
Caroline geb. 31.08.10 8:27 37+0 Ssw

4

Samstag, 18. November 2017, 13:11

Genau, Ingwer. Aber in Maßen, kann sonst wehenfördernd sein _bsssssss_
H _mmmhro_ und P _mmmhbl_ geboren am 15.7.15 bei 37+0

5

Samstag, 18. November 2017, 13:13

Für Unterwegs hatte ich immer Traubenzucker dabei und rohe Karotten, bevor mir ganz übel wurde.
Ich konnte eigentlich alles essen außer süß oder stark gewürztes oder wo Zwiebeln raus zu schmecken waren _smilie13_ .

6

Samstag, 18. November 2017, 13:16

Hör darauf, worauf Du "Hunger" hast... Bei mir war es in der Anfangszeit genau wie bei Dir. Musste oft essen, dann aber immer nur Kleinigkeiten, dass war am besten. Geruch von rohem Fleisch _urg_ , Fisch _urg_ und Zigarettenrauch _urg_ _platz_ (da hätte ich gleichzeitig auch noch töten können, wenn ich Rauch in meiner Nähe gerochen habe) musste ich meiden, weswegen dann mein Mann den Wocheneinkauf übernahm.
Ich konnte morgens nicht anfangen zu arbeiten bevor ich mir nicht frisch im Ofen zubereitete Datteln oder Pfaumen im Speckmantel zubereitet hatte. Du siehst schon, diese Zusammenstellung zwischen süß und herzhaft war bei mir ganz wichtig. Was auch gut ging war Coq au vin, aber mit Feigen und viel Couscous (ich nehme an, auf den Couscous bin ich so abgefahren wegen des Eisengehalts). Meine Hebamme meinte dass das alles Spiesen wären mit Inhaltstoffen, die der Körper gerade zu Anfang sehr braucht und eben das meidet, was schaden könnte (rohes Fleisch).

Interessanterweise konnte ich in der Schwangerschaft Kuhmilch vertragen (geht sonst gar nicht) und habe jeden Morgen Ovomaltine getrunken.

Gegen Übelkeit gut geholfen hat bei mir Snickers _tüüüte_ und selbstgemachtes Popcorn mit Salz. Ich kann nur von mir sprechen: Ich habe 30 kg zugenommen in der Schwangerschaft, dass war aber bis auf 2 kg am Tag der Geburt wieder weg (dann hab ich etwas zugenommen, weil ich in der Unterfunktion war ohne es zu merken und auch froh, endlich wieder "normal" essen zu können, ohne dass einem ständig alles "aus dem Gesicht fiel"). Die Problematik war bei mir eher, die Sachen drin zu behalten (vor allem Flüssigkeitsmangel war bei mir ein Problem).

Alles Gute Dir!! Man weiß ja wofür es gut ist... sm_B
_herzi_ _herzi_ eineiige Zwillingsmädels, geb. im Dezember 2009
Sie werden die Welt verändern - unsere haben sie schon auf den Kopf gestellt!

Bügelbretter sind auch nur Surfboards, die ihre Träume aufgegeben haben, um sich in ihre vorgegebene Rolle zu fügen.

7

Samstag, 18. November 2017, 13:20

Ich mußte auch ständig essen. Wenn ich zu lange gewartet habe wurde mir richtig übel... Deshalb ständig etwas in greifbarer Nähe haben, kein schlechtes Gewissen wegen „zu viel“essen _mmmh_ Der Körper braucht das!
Und was? Am besten einfach das, wonach es dich gelüstet!
sm_sp2 sm_sp1 geb. am 5.5.2014 bei 37+4

8

Samstag, 18. November 2017, 13:31

Ich hab die ersten Wochen nur Wassermelone gegessen. Alle Familienmitglieder mussten Ausschau halten und kaufen. Ich habe viele verdrückt, den ganzen Tag. Im Dezember, Januar.

9

Samstag, 18. November 2017, 13:32

Ich habe kiloweise Aprikosen gegessen, süß und salzig kombiniert, sauer und scharf kombiniert etc シ in den ersten Monaten (okay, bei den Zwillingen bis zum siebten Monat ...) Konnte ich auch nicht mal den Kühlschrank aufmachen, ohne dass mir übel wurde. Dagegen gingen oft nur süße Sachen, oder geschmacklose wie Zwieback. Iss einfach, was du vertragen kannst und wobei sich dir nicht sofort der Magen umdreht. Du kannst ja Vitamine für Schwangere nehmen, wenn du dir Sorgen wegen deiner Gesundheit machst. Alles Gute und hoffentlich wird es bald besser!
________________________________________________________________________________________________________________ Viele Grüße Julia mit Smilla und Romy (*Juni 2010) und Lilo (*November 2014)

  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 18. November 2017, 14:04

Danke, Mädels. Trockenobst werd ich mal versuchen, das hatte ich noch nicht und Zucker klappt gut. Karotten und Melonen sind wirklich super... Aber immerzu?! Karotten hab ich da, probier ich gleich mal. Die haben die Übelkeit zumindest nicht verschlimmert... Danke Mädels.



Ich freu mich so auf das Krankenhausfrühstück wie sonst kein normaler Mensch glaub ich...

11

Samstag, 18. November 2017, 17:52

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft mit Zwillingen _herzi_

Mir war gut 3 Wochen übel aber leider mit erbrechen _urg_ . Es gab aber nichts an Lebensmittel der dieses Erbrechen verusacht hat mehr war es wenn ich mit der Bahn oder Bus gefahren bin .Ich weiss noch das ich mich fast an jeder Haltestelle übergeben muste das war mir damals sehhhr unangenehm _tüüüte_ . Was geholfen hat war das hört sich jetzt komisch an aber hat wirklich bei mir geholfen... ich habe tief durch geatmet ...ein schluck Wasser getrunken und es ging wieder .

Alles Gute
Paris
Adam _mmmhbl_ Ryan _mmmhbl_

Geboren am 10.11.2015 (34+2SSW)

12

Samstag, 18. November 2017, 18:10

Das mit dem tiiiief Durchatmen kann ich genauso bestätigen wie Adam.Ryan schrieb.
So konnte ich irgendwann auch den Würgereiz ganz unterdrücken.

  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 18. November 2017, 18:46

Bin da schon in der ersten Schwangerschaft (ein einzelnes Söhnchen) mit gesegnet gewesen... Stülpe mich jeden Morgen einmal um, aber da ist der Magen ja leer. Ab und an überfällt mich die Übelkeit auch tagsüber (oder ganz blöd-nachts!) mit Genuss essen ist erst wieder im Krankenhaus nach der Entbindung... Ich freu mich.

14

Sonntag, 19. November 2017, 09:10

Ich hatte das Glück, mich nie übegeben zu müssen. Aber übel war mir bis zur 16. Woche ungefähr. Ich konnte aber in der ganzen SS nicht viel essen....

Morgens hab ich mir ganz brav ein Vollkornbrot geschmiert mit Frischkäse. Da hatte ich JEDEN morgen so eine Lust drauf. Genau wie auf Cherry Tomaten und Äpfel.

Für Zwischendrin, wenn mir übel wurde, habe ich Gemüsesticks oder Joghurt oder Nüsse gegessen.
Mittags gerne Volkornnudeln und Tomatensoße oder Couscous in allen Variationen und als die Erdbeerzeit kam: Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren und Erdbeeren....Zwischendrin ganz viel Melone...

Das waren so die Sachen, die immer gut gingen und auch ich hab mehrere kleinere Portionen gegessen....
_mmmhbl_ _mmmhbl_ "Columbus" & "Watson" 15.09.2015 in 35+1 per sectio Lilypie Premature Baby tickers

15

Sonntag, 19. November 2017, 10:24

Ähm, also mein Name hier kommt ja nicht von ungefähr... :D. Jetzt hattest du ja nach gesunden Sachen gefragt... Hmm...

Also bei den Zwillingen habe ich täglich 200g Schokolade gegessen. Ich war da so scharf drauf. Es war wirklich irre! Bei meiner Großen war es genau umgekehrt. Da könnte ich 9Monate keine Schokolade essen. Hatte da keine Lust drauf...

Ich schicke dir auf jeden Fall liebe Grüße und Wünsche dir, dass du viele leckere Sachen zu essen bekommst!
Franziska

mit den Minimädels (04.2014) L* 1800 g_mmmhro_ J* 2100g _mmmhro_ (36+0)

und der großen Schwester 08.2011 _mmmh_

  • »Mimasmoon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Vorname: Nadine

Wohnort: Raum Bad Kissingen

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 19. November 2017, 12:46

Da ist der Name also echt Programm!!! Ja Schokolade esse ich tatsächlich auch mehr als sonst... Aber Appetit/Lust drauf fehlt halt. Bis eben wars auch wieder elend... Hab dann iwas gegessen... Zwieback als Sicherheit und dann Nudeln.... Hoffe es geht jetzt besser. Is halt schade... Hätte so gern mal wieder Spaß am essen... Muss ja auch dauerndzu essen, des is echt elend. Macht keinen Spaß :(

Merry79

*...*

Beiträge: 956

Vorname:

Wohnort: Unterfranken

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 19. November 2017, 13:10

Ich hatte zum Glück kaum Probleme mit Übelkeit, außer ich hatte Hunger, da wars mir dann immer schnell flau. Daher hatte ich immer ein Tütchen Studentenfutter und Nuts 'n Berries dabei. Das hab ich oft zwischendurch geknabbert. Ja, und Snickers war bei mir in der Zeit auch gut. Bei den Zwillingen interessanterweise mehr als beim darauffolgenden Einling. Gerade Mandeln fand ich gut. Mild und irgendwie sättigend.
Geruchsempfindlich war ich bei den Zwillingen auch viel mehr. Die Fahrt zur Arbeit morgens im Berufsverkehr 20 min S-Bahn Berlin. _smilie13_
Und der Schokoladenkonsum hat bei mir mit dem Stillen erst so richtig angefangen. Da hab ich es immerhin auf eine Tafel pro Tag geschafft.


Geboren am 20.05.2013 bei 36+0 per KS



Spontan entbunden am 29.08.2015 bei 40+8

18

Sonntag, 19. November 2017, 15:30

Lidl hat rosinen und nüsse im minihandtaschenformat :D