Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Freundschaften

Neue Benutzer

CleoBeck4(Heute, 17:04)

luisejulia(Gestern, 15:39)

Tina(18. Februar 2018, 15:18)

Mesosipu(17. Februar 2018, 09:44)

domingo(16. Februar 2018, 12:32)

Statistik

  • Mitglieder: 2739
  • Themen: 45426
  • Beiträge: 843680 (ø 219,19/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CleoBeck4

1

Mittwoch, 5. Juni 2013, 22:11

gleich bei rtl2 wunschkinder

um 22:20 kommt eine doku auf rtl2 über paare,die sich unbedingt ein kind gewünscht haben,im vorspann waren schon 2xzwillinge dabei

2

Donnerstag, 6. Juni 2013, 07:31

Ich habs auch geschaut, weil es mich interessiert.

Ich selbst musste zum Glück nicht nachhelfen, aber ich frage mich warum sich diese Eltern noch dabei filmen lassen. Das ist so eine intime und emotionale Situation, da will man doch nicht immer ein Kamera dabei haben, oder?

Und nur wegen dem Geld, das kann ja kein Grund sein.
Carina mit dem doppelten Lottchen

sm_sp2P. geb. am 22.03.2012 um 09:28 Uhr (31+3)
sm_sp2L. geb. am 22.03.2012 um 09:29 Uhr (31+3)

3

Donnerstag, 6. Juni 2013, 07:58

Guten morgen,

ich habs zwar nicht gesehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass geld ein beweggrund ist...
jeder eigenanteil kostet bis zu 2000,- eur und wenn du mehr als 3 versuche brauchst oder unverheiratet bist, bist du komplett selbstzahler = bis zu 5000,- eur pro versuch!

da geht vielen paaren schnell die finanzielle luft aus... und der kinderwunsch bleibt ja trotzdem... _schnief_
Lilypie Premature Baby tickers

4

Donnerstag, 6. Juni 2013, 08:49

Ich hab's auch nicht gesehen, aber neben dem finanziellen Aspekt ist das ja auch so eine Art "Öffentlichkeitsarbeit". Andere auf das Problem aufmerksam machen. Klar, die meisten haben schon mal von künstlicher Befruchtung gehört, aber was wirklich alles dahinter steckt, wissen die wenigsten.


5

Samstag, 8. Juni 2013, 22:22

ich habs gesehen und auch ich denke,dass geld ein anreiz ist.

allerdings muss ich auch sagen,dass ich bei der 2ten familie den schritt für mich persönlich nicht nachvollziehen kann. sie haben 2gesunde mâdels durch ivf bekommen und wollen nun ein 3tes,das kann ich ja noch verstehen,aber es sooo sehr zu wollen,dass man den schritt geht nach tchechien zu fahren und sich die eizellen einer fremden frau einsetzen zu lassen,wo das kind dann wahrscheinlich,kaum ähnlichkeit mit der mutte,oder den geschwistern haben wird (der arzt meinte,aufgrund der sehr skandinavischen erscheinung der 3,ist es sehr schwer eine passende spenderin zu finden) kann ich nicht verstehen.

wenn sie noch gar kein kind hätte und es die einzige möglichkeit ist ja,aber so hm...


sorry musste ich einfach mal sagen,auch wenn sich vielleicht die ein,oder andere über meine meinung aufregen wird.

rainbow

*...*

Beiträge: 1 107

Vorname: jule

Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 8. Juni 2013, 23:30

ich hatte es auch gesehen und ich denke auch, dass es geldgründe sind, die dazu bewegen mitzumachen. wir waren selbstzahler und dieser eine versuch hat uns über 5000€ gekostet. das kann sich erstens schon nicht jeder leisten und dann auch sicher nicht mehrfach. eizellspende ist ja nochmal eine andere hausnummer.

und ganz ehrlich, bei einer icsi zerren so viele menschen an dir rum, alle naselang vaginalen ultraschall, je nach größe der kiwu-praxis von ständig wechselnden ärzten, zig leute bei der eizellentnahme denen du mit nackten unterleib narkotisiert ausgeliefert bis - da kommts auf die kamera vielleicht auch nicht mehr an?

Katzenfan

Gelegenheitsposter

Beiträge: 68

Vorname: Anne

Wohnort: bei Ingolstadt

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Juni 2013, 11:26

Huhuuuu! sm_girlwink
Hab jetzt zwar den Beitrag nicht angeschaut, aber ich bin auch so eine ICSI-Tante... wir haben 10 Versuche hinter uns... und nur die erste ICSI wurde von den Kassen übernommen.
Ich selbst geh sehr offen mit dem Thema um, und ja, ich denke, bei vielen ist es eine Art "Öffentlichkeitsarbeit".
Fast das schlimmste an unserem langen Kinderwunschweg (über 6 Jahre...) waren die vielen, teilweise sicher gut gemeinten Bemerkungen von "Ach, das klappt schon noch" über "entspannt euch" oder "fahrt doch mal in Urlaub" oder "einfach nicht dran denken, dann klappts" bis hin zu "da muss man sich halt damit abfinden"... Kommt mir heute noch das K _urg_ bei so manchen Kommentaren.
Ich fände es gut, wenn die Öffentlichkeit da mehr Bescheid weiß und nicht ständig solche unbedachten Kommentare vom Stapel lassen würde - und so manche Eltern ihre Kinder vielleicht wirklich (wieder!?) als das größte Geschenk ansehen würden und nicht als Selbstverständlichkeit... Da hab ich als Lehrerin auch wahnsinnig viel mitgekriegt, und nicht selten hätt ich gern bei so manchen Elterngesprächen herausgeplatzt mit "seien Sie doch froh, gesunde Kinder großziehen zu dürfen..." Naja, hab mich immer zurückgehalten..
Aber ich komm ab vom Thema...

Und wie rainbow schon schrieb... Mir geht es genauso... Da war GAR NIX mehr intim! Da hatte ich irgendwann das Gefühl, dass die Ärzte der Kinderwunschklinik mehr zwischen meinen eigenen Beinen zu tun hatten als mein eigener Mann - was ja im Endeffekt auch so war. Schamgefühl, "Herzklopfen" bzw Befangenheit, wenn man auf den Gyn-Stuhl steigt? Das hab ich mir schnell abgewöhnt... _cooli_

Dass für viele Paare auch das Geld eine große Rolle spielt, is ja eigentlich auch kein Wunder... Da kann einem schnell die Puste (und das Geld) ausgehn... Auch, wenn es uns finanziell nicht schlecht geht, hab ich doch alles, was ich auf die Seite legen konnte, gleich wieder in die Kinderwunschklinik getragen...

So, mein Senf zum Sonntag! _flöt_
LG sm_girlwink
Anne
Liebe Grüße sm_girlwink
Anne mit den beiden Erzbengels * 8.7.13 _mmmhbl_ Michael mit 2275 gr und 47 cm und _mmmhbl_ Raphael mit 2810 gr und 50 cm bei SSW 35+2

zwillis 08/13

Stammkunde

Beiträge: 192

Vorname: Cornelia

Wohnort: Insheim 76865

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Juni 2013, 19:19

ich habs gesehen und auch ich denke,dass geld ein anreiz ist.

allerdings muss ich auch sagen,dass ich bei der 2ten familie den schritt für mich persönlich nicht nachvollziehen kann. sie haben 2gesunde mâdels durch ivf bekommen und wollen nun ein 3tes,das kann ich ja noch verstehen,aber es sooo sehr zu wollen,dass man den schritt geht nach tchechien zu fahren und sich die eizellen einer fremden frau einsetzen zu lassen,wo das kind dann wahrscheinlich,kaum ähnlichkeit mit der mutte,oder den geschwistern haben wird (der arzt meinte,aufgrund der sehr skandinavischen erscheinung der 3,ist es sehr schwer eine passende spenderin zu finden) kann ich nicht verstehen.

wenn sie noch gar kein kind hätte und es die einzige möglichkeit ist ja,aber so hm...


sorry musste ich einfach mal sagen,auch wenn sich vielleicht die ein,oder andere über meine meinung aufregen wird.
Hallo Anja,

hab die Sendung auch gesehen, hab mich auch bisschen darüber geärget, und mich halt gefraqgt, ob man das Glück so rausfordern muss.

VG Conny


_mmmhbl_ _mmmhbl_ ET 23.08.

9

Montag, 10. Juni 2013, 08:36

Ich geb euch so Recht :-( Ich hätte mich zwar nie filmen lassen wollen, aber "privat " ist an ner ICSI absolut nix :-(
Und klar, das Geld spielt ne wahnsinnige Rolle...man schafft echt alles Geld da hin (und wir haben noch das Glück gehabt vom Freistaat was zu bekommen) .
Aber dafür haben wir jetzt das größte Glück der Welt, unsere zwei Mädels :-)
Liebe Grüße Jana
Lilypie Second Birthday tickers